derChiemgauer.de

Beitrag

Chiemgau kann stolz auf Trachten- und Brauchtums-Pflege sein
Viel Lob bei 75jährigem Jubiläumsabend des Chiemgau-Alpenverbandes für Tracht und Sitte vor 600 Trachtlern und Ehrengästen in der Festhalle von Hohenaschau

Atzinger Bandltanz

Blaskapelle Wildenwart

Oberbayerns Regierungspräsident Werner-Hans Böhm

frasdorfer Theater

Gau Dirndl Gruppen Musi

Oberbayerns Regierungspräsident Werner-Hans Böhm und Landrat Strobl

Hohenaschau (hö) – „Tracht kommt vom Tragen, damit sind manchmal zwar auch Lasten verbunden, keineswegs ist aber damit die Tracht Prügel gemeint!“ – mit diesen Worten von Oberbayerns Regierungspräsident Werner-Hans Böhm beglückwünschte dieser den Chiemgau-Alpenverband für Tracht und Sitte zu seinem 75jährigen Jubiläum. In der mit 600 Honorationen und Trachtenträgern voll besetzten, zum Anlaß würdig geschmückten Festhalle von Hohenaschau meinte der Regierungspräsident noch weiter, dass in Zeiten der Internationalisierung und Globalisierung die offensichtliche Verbundenheit mit heimatlichen Werten mehr wert sind als wirtschaftliche oder gar modische Strömungen. Auch namens der Landräte Jakob Strobl aus Traunstein sowie Dr. Max Gimple und Paul Unterseer aus Rosenheim wünschte Böhm dem Chiemgau eine weiterhin förderliche Trachten- und Brauchtums-Entwicklung.

Über die 75jährige Geschichte des Verbandes informierten Ehren-Gauvorstand Otto Dufter und Gauvorstand Sepp Schmid in zwei interessanten Abhandlungen. Wie als Gratulant Sepp Mayer als Zweiter Vorsitzender des Bayerischen Trachtenverbandes meinte, zeigt sich der Chiemgau-Alpenverband mit 75 Jahren in voller Blüte und Rüstigkeit. Dies bescheinigten auch die beiden „Paten-Kinder“ des Chiemgaues. Gauvorstand Gerhard Hinterbrandner vom Altbayerisch-Schwäbischen Gauverband überbrachte zur Erinnerung ein Fahnenband für die Chiemgauer Standarte und Walter Weinzierl vom Bayerischen Inngau-Trachtenverband lud die gesamte Chiemgauer Gauvorstandschaft einmal in den Inngau samt Frauen ein, um miteinander einen schönen Abend zu verbringen. Von der einmaligen Vielfalt der Chiemgauer Trachten-Bewegung durften sich die Besucher des Festabends dann ein umfassendes Bild machen. Gauvorplattler Albert Rauch aus Atzing führte durch das Programm, das geprägt war von unterschiedlichen Darbietungen aller 23 Trachtenvereine des Verbandes. Ob Saiten- oder Bläser-Musik, ob Theatereinlage der Frasdorfer oder Gesang – stets stand das saubere Auftreten im Blickfeld der zumeist jungen Leute. Tanz- und Plattlerweisen gab es von der Gaujugendgruppe, von den Vereinen mit den aktiven Gruppen und auch von der Historischen Gruppe aus Reit im Winkl. Für die gesamt-blasmusikalische Gestaltung des Festabends sorgten die Mitglieder der Musikkapelle Wildenwart.

Hohes Lob von vielen Persönlichkeiten

Dass sich bei den Trachtlern nicht nur diese selbst wohl fühlen, zeigte die große Zahl von Ehrengästen aus Politik, Kultur und Wirtschaft. Baron Rasso von Cramer-Klett, dessen Familie seit Generationen mit der bayerischen wie mit der örtlichen Trachtenbewegung auf das Engste verbunden ist, Ehrenvorsitzender Hans Zapf vom Bayerischen Trachtenverband mit den Vertretern aus allen bayerischen Trachtengauen und Bezirken, Bundestagsabgeordneter Wolfgang Zeitlmann sowie die Bezirkstagsvertreter Gabi Bauer und Hans Stöttner  überzeugten sich vom gemeinschaftlichen Leistungsstand der Chiemgauer. Aschaus Bürgermeister Kaspar Öttl als Hausherr sagte stellvertretend für die vielen Vertreter der Kreis- und Gemeindevertreter bei seiner Gratulation: „Mit Recht dürfen wir im Chiemgau stolz auf die Trachtenarbeit und auf Bayern sein. Die Leitung eines Verbandes, eines Vereines oder einer Gruppe braucht heutzutage enormes Einfühlungsvermögen und ehrenamtlichen Freizeitaufwand. Schließlich wollen wir einerseits dem Zeitgeist nicht das Gut der Überlieferung opfern und andererseits dürfen wir uns dem Fortschritt auch in der Brauchtumspflege nicht verwehren!“.  Genau davon vermittelte der Ablauf des fast vierstündigen Festabends ein überzeugendes Bild.  

Fotos: Hötzelsperger

Schreiben Sie uns Ihre Berichte!

Gaujugend

Gemeinde Ober- und Unterwössen mit Sterntanz

Höhenmooser Zwoagsang

Ehren-Gauvorstand Otto Dufter

Gaugruppe

zurück