derChiemgauer.de

Beitrag

Chiemgauer präsentieren sich auf Bundesgartenschau in Potsdam
Werbemöglichkeiten auf der Bundesgartenschau

Chiemgau (hö) – Eine werbemäßige Rarität ist den Touristikern des Chiemgaues in den ersten fünf Wochen der Bundesgartenschau in Potsdam gewährt worden und wird in etwas veränderter Form auch noch bis zum Ende der Ausstellung im Oktober gegeben sein. Als einzige deutsche Ferienregion Susi Metzger vom Verkehrsamt Bernau informiert über die Chiemsee-Region auf der Bundesgartenschau in Potsdam. außerhalb des Landes Brandenburg wurden den Tourismusregionen innerhalb der Landkreise Rosenheim und Sogar Bundeskanzler Gerhard Schröder kam am Eröffnungstag an der Brandenburghalle mit den Ehrengästen vorbei. Traunstein eine außergewöhnliche Ausnahme zugestanden. Die seit gut zehn Jahren seit dem Mauerfall mit den Tourismusstellen im Spreewald bestehenden Kontakte waren ausschlaggebend dafür, dass die Chiemseer, Chiemgauer und Wendelsteiner als Partnerregion des Spreewaldes in der Brandenburg-Halle zu einem Werbestand eingeladen wurden. Ein weiterer Vorteil bei der Berücksichtigung war, dass man bereits 1995 bei der damaligen Bundesgartenschau in Cottbus und im Vorjahr bei der Landesgartenschau in Luckau zweimal mit Chiemgauer Brauchtums-Präsentationen eine gute Visitenkarte hinterlassen hatte. Vor sechs Jahren waren Priener Blasmusikanten sowie Trachtengruppen aus Prien, Atzing und Hittenkirchen zu einem viel beachteten Auftritt im Spreewald bei der Cottbuser Bundesgartenschau gewesen. Im vorigen Jahr waren es Blasmusikanten aus Wildenwart sowie tanzende und plattelnde Dirndl und Buam des Trachtenvereins „Die lustigen Wildenwarter“, die sich im Land Brandenburg bei der Landesgartenschau in Luckau von ihrer musikalischen und schönsten Seite zeigten. Bürgermeister Harry Müller aus Luckau war von den Darbietungen so angetan, dass er spontan für den heurigen „Brandenburg-Tag“ eine Einladung aussprach. Diese traf dieser Tage im Chiemgau ein und sie gilt für eine Musik- und Trachtengruppe, die am Samstag, 1. und Sonntag, 2. September nach Luckau fahren möchte. An diesem Wochenende werden rund 150.000 Besucher erwartet und man kann sowohl beim Festprogramm im Rahmen der Spreewald-Partnerschaft als auch beim sonntäglichen Festumzug mitmachen.

Die Musikkapelle Wildenwart bei ihrem sonnigen Auftritt auf der Bundesgartenschau.Werbemöglichkeiten auf der Bundesgartenschau in Potsdam

Sogar Bundeskanzler Gerhard Schröder kam am Eröffnungstag an der Brandenburghalle mit den Ehrengästen vorbei.Ebenso wie die Teilnahme am „Brandenburg-Tag“ Anfang September in Luckau, so bietet die Bundesgartenschau eine gute, sympathische und konkurrenzfreie Plattform, für den Chiemgau zu werben. In der ersten Phase nach der Eröffnung waren abwechselnd jeweils eine Woche der Tourismusverband Chiemgau, der Tourismusverband Chiemsee, der Kur- und Tourismusverband Wendelstein, das Kurquartett im Rosenheimer Land, die Werbegemeinschaft „Grenzenlos zwischen Kaiser und König“ sowie die Anbietergemeinschaft „Urlaub auf dem Bauernhof“ mit ihren Prospekten vor Ort. Bisheriger Höhepunkt in Potsdam war ein „Chiemsee-Tag“, zu dem die Wildenwarter Blasmusikanten aufspielten und der noch eine gesonderte Werbeaktion für die Gemeinden Frasdorf und Samerberg war. Anfang August werden in weiteren Auftritten auf der Bundesgartenschau auf Einladung der dortigen Gastronomie und mit Auftritten bei den Spreewäldern in der Brandenburghalle die Musikkapellen vom Samerberg und von Riedering die Chiemgauer Farben vertreten. Weitere Auftritte hängen derzeit noch vom Verlauf der Bundesgartenschau-Gäste ab, da wegen der ungünstigen Witterung momentan die Besucherzahlen nicht ganz den hohen Erwartungen entsprechen. Aber beim „Chiemsee-Tag“ mit der Blaskapelle Wildenwart herrschte eitel Sonnenschein und es kamen an diesem Tag allein 23.000 Besucher. Im Rahmen der Spreewald-Chiemgau-Kooperation besteht für Gemeinden der Landkreise Traunstein und Rosenheim, aber auch für private touristische Anbeiter die Möglichkeit, eine Woche lang mit einer Person den Informationsstand zu besetzen und für sich zu werben. Nähere Auskünfte hierzu gibt es beim Verkehrsverein Samerberg, Telefon 08032-8606 in Törwang (vormittags von 8 bis 12 Uhr). Dort kann man sich auch für die Mit-Gestaltung mit Werbeauftritt beim „Brandenburg-Tag“ in Luckau informieren.

1.      Susi Metzger vom Verkehrsamt Bernau informiert über die Chiemsee-Region auf der Bundesgartenschau in Potsdam.

2.      Peter Helfmeyer von der Kurverwaltung Bad Endorf vertrat die Kurorte Prien, Bad Aibling, Bad Feilnbach und Prien a. Chiemsee mit einem Auftritt des Kurquartetts und er hatte auch die Berliner Spargel-Königin zu Gast am Informations-Stand.

3.      Die Musikkapelle Wildenwart bei ihrem sonnigen Auftritt auf der Bundesgartenschau.

4.      Sogar Bundeskanzler Gerhard Schröder kam am Eröffnungstag an der Brandenburghalle mit den Ehrengästen vorbei.

(Text und Bilder von Büro für Öffentlichkeitsarbeit „Von der Idee zum Beleg“ Anton Hötzelsperger × Waldweg 1 × 83209 Prien a. Chiemsee Tel. (08051) 3604  Fax: (08051) 63029  e-Mail: Anton-Hoetzelsperger@t-online.de)

Schreiben Sie uns Ihre Berichte!

zurück