derChiemgauer.de

Beitrag

Wiener Künstler Friedensreich Hundertwasser mit außergewöhnlichen Ausstellung in Prien a. Chiemsee bis 23. Juni zu sehen
„Donnerwetter, der Hundertwasser macht die Priener noch weltoffener“

Prien (hö) 19.4.02 – Große Kunst-Freuden in der Marktgemeinde Prien a. Chiemsee: im Beisein zahlreicher Ehrengäste aus Kunst, Politik und Wirtschaft wurde in der Galerie im Alten Rathaus nach aufwendigen Vorbereitungen und farblichen Umgestaltungen eine bis zum 23. Juni dauernde Ausstellung mit Werken des vor zwei Jahren verstorbenen Wiener Künstlers Friedensreich Hundertwasser eröffnet. Priens Bürgermeister Lorenz Kollmannsberger würdigte die „Explosion der Farben“ als Sehenswürdigkeit für alle Neugierigen und Suchenden. Insgesamt sind 86 von den insgesamt 800 Werken in guter und enger Abstimmung aus dem Kunsthaus von Wien in Prien zu finden. Darunter befinden sich zwei Architektur-Modelle, 22 Ölgemälde, 39 zum Teil noch nie in der Öffentlichkeit zu sehende Graphiken und auch einige sogenannte Dudeln (Telefon-Kritzeleien). „Das Regionale Pflegen und das Internationale Bieten“, nach diesem Motto erklärte Geschäftsführer Thorsten Rudolph das Konzept der Priener Tourismusgesellschaft, die die Tradition der Chiemsee-Maler ebenso darzustellen weiß wie Hundertwasser und dessen Werke. Klaus Schönmetzler würdigte Hundertwasser  als Maler und Naturphilosoph und als Nachfolger der berühmten Renaissance-Künstler, der den Prienern und ihren Gästen aufgrund der anspruchsvollen Ausstellungsgestaltung eine Kunst-Rarität bietet. Davon sprach auch Heidgart Hösch als Leiterin des Priener Goethe-Institutes, die sich mit ihren internationalen Gästen in der Galerie einfand als sie sagte: „Donnerwetter, der Hundertwasser macht die Priener noch weltoffener“. Die Ausstellung mit Werken von Friedensreich Hundertwasser auf drei Ebenen der Galerie im Alten Rathaus ist dienstags bis freitags von 14 bis 18 Uhr sowie samstags und sonntags von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Führungen sind freitags um 16 Uhr und samstags um 15 Uhr. Nähere Informationen gibt es bei der Priener Tourismusgesellschaft, Telefon 08051-69050.

Foto: Hötzelsperger

Schreiben Sie uns Ihre Berichte!

zurück