derChiemgauer.de

Beitrag

Landkreis-Jugendtag im Ameranger Bauernhausmuseum
Trotz Regens ein pfundiges Gemeinschafts-Erlebnis

Alfons Altendorfer (li.) und Sepp Lausch bei der Ansage auf der Freibühne

 

 

 

Trachtenleben zwischen Dach und Balkon-Blumen

 

 

 

Beschirmte Dirndl aus Hohenaschau

 

 

 

Ehrengäste mit Landrat Dr. Max Gimple als Schirmherrn in der Mitte

 

 

 

Durchblick im Bauernhaus-Musuem

Amerang (hö) – Da staunten Landrat Dr. Max Gimple als Schirmherr sowie die Vertreter des Oberbayerischen Bezirkstages und des Rosenheimer Kreistages nicht schlecht: im wohl passenden Ameranger Bauernhausmuseum des Bezirkes Oberbayern ließen sich rund 230 jugendliche Dirndl und Buam aus den drei Trachtengauen „Gauverband I“, „Bayerischer Inngau“ und „Chiemgau-Alpenverband“ von Regentropfen auch dann nicht abhalten, als diese sogar mehr als vereinzelt vom Himmel fielen. Wie vorgesehen packte man unter Anleitung der Jugendverantwortlichen der Gaue das Programm auf der eigens hergerichteten Bühne im Vierseithof des Museums an. Klaus Reitner als oberster Jugendleiter innerhalb des Bayerischen Trachtenverbandes mit rund 100.000 Mitgliedern freute sich angesichts dieser Aktivitäten, hat er doch am 3. November im Circus-Krone-Bau in München den ersten Bayerischen Trachtenjugendtag mit noch größerem Umfang in aktueller Vorbereitung. Insgesamt 18 Gruppen aus den drei Gauverbänden und sogar als Gastgruppe vom Trachtenverein „D´Ampertaler“ Dachau wechselten sich frohgemut unter freiem Himmel ab. Auch wenn ab und zu für die Instrumenten-Begleitung ein Schirm eingesetzt werden musste, gab es keine Resignation. Im Gegenteil: Landrat Dr. Gimple, Bezirkstags-Vizepräsident Josef Mederer und Bezirksrat Johann Stöttner lobten gemeinschaftlich Freude und Sauberkeit der großen Trachtenjugendschar. „Wenn das heute Spiegelbild unser Brauchtums- und Jugendarbeit im Landkreis Rosenheim ist, dann brauchen wir uns um die Zukunft beider Bereiche nicht mehr sorgen!“ sagte Landrat Gimple zu den Gauvorständen Sepp Schmid vom Chiemgau-Alpenverband und Walter Weinzierl vom Bayerischen Inngau-Trachtenverband. Hans Beham als Gebietsvertreter des Gauverbandes I nahm diese Anerkennung für seinen 118 Trachtenvereine zählenden Trachtenverband ebenfalls gerne zur Kenntnis. Die verschiedenen, vielfach in langen Proben einstudierten Aufführungen wurden von Alfons Altendorfer aus Schechen, dem Jugendbeauftragten der Trachtler für den Landkreis Rosenheim und von Sepp Lausch, dem Ersten Vorplattler des Bayerischen Trachtenverbandes den zahlreichen Trachtlern und Museumsbesuchern erörtert. Nach den Aufführungen auf der inzwischen feucht gewordenen Freibühne zogen sich die Jugendtag-Gäste gerne in die verschiedenen Stuben der Museumshöfe zurück. Dort ließen die Dirndl und Buam ihre Instrumente erklingen und sie zeigten auf diese Weise ihr Können zum Wohle der Brauchtumspflege.

Folgende Gruppen zeigten sich nach einem beeindruckenden Auftanz: Trachtengruppen aus Bernau (Laubentanz), aus Halfing (Sterntanz), aus Hohenaschau (Mühlradl), aus Greimharting (Plattler), aus Wildenwart (Birkenstoaner), aus Griesstätt (Kukuks-Polka), aus Söllhuben (Dirndl-Plattler), aus Rott am Inn (Kikeriki-Volkstanz), aus Bad Aibling (Wendlstoana-Plattler) und aus Dachau (Stern-Polka). Desweiteren zeigten sich und ließen sich hören die Naglschua-Musi, die Berger-Dirndl aus Bernau, die Riederinger Plattler-Musi, der Dirndl-Gesang  aus Hohenaschau, die Ziach-Musi aus Greimharting, die Stubenmusi aus Halfing, die Vogtareuther Stubenmusi, die Emaker-Stubenmusi aus Nußdorf, die Höglinger Stubenmusi aus Heufeld, die Herderboch-Musi aus Pfaffenhofen und die Ziach-Musi aus Brannenburg. Mit der Amboß-Polka als gemeinsamen Marschplattler und mit dem Kronentanz der Jugend vom Trachtenverein „Ratzingerhöhe“ Greimharting endete das offizielle Bühnenprogramm. Nicht zuletzt wegen der guten Aufnahme und Bewirtung ließen Mitwirkende und Gäste aber noch längere Zeit die wohltuende und auch interessante Atmosphäre des Ameranger Bauernhaus-Museums auf sich einwirken. Einigkeit trotz Regens herrschte beim Heimgehen: wieder ein pfundiger Tag von der Jugend für die Jugend im Trachten-Landkreis Rosenheim.

Anton Hötzelsperger

 

Schreiben Sie uns Ihre Berichte!

 

   Auftanz auf der Bühne

 

 

 

Berger-Dirndl-Dreigesang aus Bernau

 

 

 

Ziach-Buam aus Greimharting

 

 

 

Noglschua-Musi am Stadl-Tor

 

 

 

 

zurück