derChiemgauer.de

Beitrag

Fröhlicher Auftakt der Priener Liedertafel zu 150. Jubiläumsjahr
Chronik und CD vorgestellt

Prien (hö) – Große Anstrengungen haben die Mitglieder der Priener Liedertafel auf sich genommen, um ihr heuriges 150. Sänger- und Vereinsjubiläum würdig, festlich und fröhlich feiern zu können. An den Anfang der Festlichkeiten stellten die derzeit 38 aktiven Frauen und Männer den Blick in die Vergangenheit. Dank der unermüdlichen Recherchen und Archiv-Beschäftigungen kam durch den Priener Gerhard Opperer und weiterer Helfer eine umfassende Chronik zustande. Das Buch, das nur in sehr begrenzter Auflage erschien und das nur möglich war, weil alle Beteiligten ehrenamtlich mitwirkten, fand viel Zustimmung. Bürgermeister Lorenz Kollmannsberger erhielt das einzige Frei-Exemplar für das Priener Gemeinde-Archiv und freute sich sichtlich. „Das Werk ist einmalig und mehr als eine Chronik. 

Das Buch ist ein wahrer Fundus für all jene, die sich für die Priener Geschichte interessieren!“. Anekdoten und Interessantes aus dem Buch und somit aus den zurückliegenden eineinhalb Priener Jahrhunderten verlasen bei einem außergewöhnlichen Hoagart unter dem Titel „Musik im Glashaus“ Kathrin Götz, Peter Fischer, Toni Mödl und Lothar Rechberger. Für die musikalische Ausgestaltung in den akustisch hervorragenden Räumen des BMW-Autohauses am Reitbach sorgten neben der Liedertafel noch das Harfenduo Weinstätter aus der Gegend von Traunstein  sowie die Stauffenberg-Musi aus Frasdorf. Der gemischte Chor der Liedertafel Prien stellte sich und auch noch seine Jubiläums-CD „Prien singt – seit 150 Jahren“ vor. In Form eines Wunschkonzertes konnten sich die Zuhörer selbst in den Programmablauf einbringen.

Vorstand Lothar Rechberger hatte abschließend allen Grund „Vergelt´s Gott“ zu sagen. „An unserer Chronik wurde drei Jahre hingearbeitet, für die Aufnahmen zu unserem Jubiläums-Tonträger hatten wir ein Jahr zu tun!“ – sagte Rechberger mit dem Hinweis, dass sich all die Mühen gelohnt haben. Wie recht er hatte, zeigten die begeisterten Hoagart-Besucher. „Die Liedertafel kann sich sehen und hören lassen. Freuen wir uns auf das Jubiläums-Fest im Mai!“ – so ein Zuhörer. Zur Verteilung kamen auch die Festprogramme für die Woche vom 4. Mai bis 12. Mai. Höhepunkte werden im Großen Kursaal die Auftritte des Coro Maranina aus der Priener Partnerstadt Valdagno beim Festabend am 4. Mai, am 8., 9. und 10. Mai das Chiemgauer Kreissingen sowie Auftrittsbesuche der Chorgemeinschaft Radebeul-Lindenau (bei Dresden) und der Chorgemeinschaft Walluf (bei Wiesbaden) sein. Sangesfreudige Leute, Frauen wie Männer, die sich des gemeinsamen Singens und der Geselligkeit einer Liedertafel anschließen wollen, können sich jeden Mittwoch ab 19.30  Uhr im Keller des Kleinen Kursaales zur Probe einfinden. Dort sowie im Verkehrsamt (Haus des Gastes) gibt es auch die Übersicht über die Festwoche zu 150 Jahre Liedertafel Prien und 140 Jahre Chiemgau-Sängerkreis. Als Haupttag gilt Sonntag, 5. Mai. Dann wird in der Katholischen Pfarrkirche von Prien die Festmesse gefeiert. Anschließend beteiligen sich alle Priener Vereine mit den Gastchören sowie mit den Fahnenabordnungen aller Chiemgau-Sängerkreis-Chöre und zusammen mit der Priener Blasmusik an einem Festzug.

Foto: Hötzelsperger

Schreiben Sie uns Ihre Berichte!

zurück