derChiemgauer.de

Beitrag

Höslwanger Sportler verabschieden sich auf fröhliche Weise bei Versteigerung von der Deutschen Mark
Joschi Schmeisl als Versteigerer

VersteigerungHöslwang (hö) – Auf die Spitze der unterhaltsamen Freuden trieben es die Verantwortlichen des Sportvereins Höslwang, als sie zu ihrer nachweihnachtlichen Christbaumversteigerung in den Gasthof der Familie von Georg Asenbeck von Almertsham einluden. Gleich mehrfach kam nämlich zum Schluss der Veranstaltung der reichlich bestückte Baumgipfel unter den Hammer. Letztlich waren alle von Ersten Vorstand Manfred Hintermayer begrüßten Gäste zufrieden. Unter den Besuchern und damit unter den Fördereren des SV Höslwang waren auch Bürgermeister Andreas Hintermayer, einige Gemeinderäte und treue Gönner, die sogar von Rosenheim und München anreisten. Im Mittelpunkt all des Geschehens stand  Joschi Schmeisl als Versteigerer. Der langjährige Abteilungsleiter der Asphaltschützen und neue Pächter des Haxn-Gasthauses von Sonnering verstand es wortgewandt und kurzweilig, für die gespendeten Verzehr- und Gebrauchswaren großzügige Abnehmer zu finden. Letztmals fand die Versteigerung in Mark-Benennung statt. Damit haben sich die Höslwanger Sportler und ihre Freunde auf recht vergnügliche Weise von ihrer alten Währung verabschiedet. Unsere Aufnahme zeigt Versteigerer Joschi Schmeisl mit dem mehrfach zur Versteigerung feil gebotenen Gipfel.

 

Text/Foto: Hötzelsperger

Schreiben Sie uns Ihre Berichte!

zurück