derChiemgauer.de

Beitrag

Niederaschauer bringen Sachranger Maibaum zurück
Maibaum vierspännig mit den Rössern nach Sachrang gebracht

Sachrang (hö)1.5.02 – Zehn Kilometer machten sich die Trachtler des Trachtenvereins „Edelweiß“ Niederaschau auf den Weg, um den Sachranger Maibaum an Ort und Stelle zu verhandeln. Die Trachtenvorstände Heinz Scheck aus Niederaschau und sein Sachranger „Gegenüber“ Christoph Bauer brauchten dabei aber schon bald die Hilfe von Bürgermeister Kaspar Öttl. Dieser schlug vor, den schön hergerichteten Baum miteinander aufzustellen, alsdann im Gasthaus Sachranger Hof den schönen Tag zu genießen und später einmal im Vereinsheim der Sachranger Trachtler noch einmal ein Faß zu öffnen. „Mehr oder weniger war nicht drin“, so der Bürgermeister als Schlichter, der mit seinem Vorschlag gleich allseitige Zustimmung erfuhr. Zahlreiche Sachranger, Aschauer und Gäste verfolgten das Aufstellen des Baumes inmitten des Bergdorfes Sachrang und sie erfreuten sich auch an den Weisen der Musikkapelle Aschau. Für die Ordnung beim Aufstellen sorgten Hans Pertl und Christoph Bauer mit ihren Kommandos. Hans Pertl hatte vorher schon für Freuden gesorgt als er vierspännig mit seinen Rössern den Baum nach Sachrang in Begleitung zahlreicher Niederaschauer Trachtler, Dirndl und Musikanten brachte.

 

Foto Berger / hö

Schreiben Sie uns Ihre Berichte!

zurück