derChiemgauer.de

Beitrag

Grenzüberschreitendes Interesse an Tourismus und Geschichte
Tourismusverantwortliche aus Tirol und Bayern

Aschau (hö) 15.05.02 -  Geschichte und Tourismus sind aufeinander angewiesene Partner: diese Erkenntnis erfuhr wieder Stärkung als sich 30 Tourismusverantwortliche aus Tirol und Bayern im Rahmen der Zusammenarbeit „Grenzenlos zwischen Kaiser und König“ auf der Burg Hohenaschau einfanden. Auch die Damen der stets Auskunft gebenden Chiemseer Telefon-Zentrale im neu errichteten Hatzhof waren mit dabei als Wolfgang Bude als Leiter der Tourist-Information von Aschau bekannt gab, dass ab sofort jeden Dienstag, Mittwoch, Donnerstag und Freitag um 9.30 Uhr, 10.30 Uhr und 11.30 Uhr Führungen im Schloß sind. Zudem sind zu diesen Zeiten auch das Prientalmuseum und das Burgladerl geöffnet.

Foto Berger / hö

 

Schreiben Sie uns Ihre Berichte!

zurück