derChiemgauer.de

Beitrag

Gauvorstände und Landesvorplattler stehen für politische Ämter nach erfolgreicher Wahl zur Verfügung
Tätigkeit zum Wohle der bayerischen Heimat!

Raubling (hö) – „Ein bereits in den Gauverbänden engagierter Trachtler, der auch noch in verantwortlicher Position in der Politik mitarbeitet, ist kein Einzelfall in Bayern!“ – dieses Lob sprach Otto Dufter aus Unterwössen als Erster Vorsitzender des Bayerischen Trachtenverbandes im Rahmen der heurigen Jahrestagung in Raubling aus. Gemeint waren damit drei  Gauvorstände und ein Sachgebietsleiter, die es vor kurzem schafften, überörtlich bedeutsame Wahlerfolge zu erreichen. Unsere Aufnahme zeigt von links: Erich Tachedl als Stadtrat von Regensburg (Vorsitzender Gau Oberpfalz), Schorsch Mangold als wiedergewählter Kreisrat für Garmisch-Partenkirchen (Gauvorstand Oberländer Trachtenvereinigung), Max Bertl als Kreisrat für den Landkreis Weilheim-Schongau (Gauvorstand Oberer Lechgau-Verband) sowie Sepp Lausch als neuer Kreisrat für den Landkreis Rosenheim (Bayerischer Landesvorplattler). „Mit der doppelten Verantwortung in Tracht und Politik setzen wir ein starkes Vertrauen für Eure Tätigkeit zum Wohle der bayerischen Heimat!“ – mit diesem Wunsch von der gesamten bayerischen Trachtenspitze gab es ein gemeinschaftliches Lob für alle vier erfolgreichen Männer.

Foto: Hötzelsperger 

Schreiben Sie uns Ihre Berichte!

zurück