derChiemgauer.de

Beitrag

Ordensschwestern aus Bad Adelholzen und München besuchen Samerberg zur Erholung und Einkehr
Bürgermeister Georg Huber heißt die Gäste willkommen

Samerberg (hö) 15.09.02 –  Bereits zum wiederholten Mal machten sich die Schwestern aus Bad Adelholzen mit ihrem Münchner Mutterhaus auf zu einem Betriebsausflug auf den Samerberg. Die Ordensschwestern und die Mitarbeiter der verschiedenen Einrichtungen erfreuten sich tagsüber am Sessellift und am Hochriesbahn-Erlebnis sowie an einer Einkehr bei der Familie Staller im Bergbahnstüberl. In der Suppenhütte der Mittelstation erfolgte dann eine Kaffeepause.

Die weitere Tagesgestaltung sah eine Kirchenführung und eine Vesper in der Kirche von Roßholzen vor. Beim Abendessen im Gasthaus „Zum Entenwirt“ in Törwang hieß Bürgermeister Georg Huber die Gäste willkommen. Dabei stellte er die Gemeinde Samerberg als eine Gemeinde mit vielen Kirchen, Gläubigen, Wirtshäusern und Wanderwegen vor, die gerade von Leuten gerne aufgesucht wird, die sich im Dienst am Nächsten engagieren und auch einmal Erholung brauchen.

 Unsere Aufnahmen zeigen:

1)        Die Schwestern vorne von links: Schwester Diethelma, Schwester Palotina (Buchhaltung), Schwester Troasina (Altenheim St. Michael) und Schwester Masaia (Pflegedienstleistung Berg am Laim). Im Hintergrund sind noch zu sehen: Wirtin Katharina Schrödl, Generaloberin Schwester Adelinde, Bürgermeister Georg Huber und Generalökonomin Schwester Theodora.

2)        Im Entenstadel im Gasthaus „Zum Entenwirt“ fühlten sich die Schwestern aus München und Bad Adelholzen bei ihrem Betriebsausflug sehr wohl. Im Bild links Wirtin Kathi Schrödl, Bürgermeister Georg Huber und Wirt Peter Schrödl mit den Schwestern und Mitarbeitern des Ordens.

Foto: Hötzelsperger

Schreiben Sie uns Ihre Berichte!

zurück

derChiemgauerreport     kleinanzeigenreport      werberingreport 
copyright by friedrich wilhelm   83209 prien am chiemsee    dickertsmühlstrasse 24    Tel.: 08051/63344

Stand: 26. September 2002