derChiemgauer.de

Beitrag

Ruder-Übergabe beim Tourismusverband Chiemsee
Konrad Glück von der Gemeinde Seeon-Seebruck übernimmt Vorsitz von Max Brunner aus Chieming

Bernau am Chiemsee (hö) 19.06.02 -  Erstmals im neuen Hatzhof haben sich aus den Reihen der 107 fördernden und 20 aktiven Mitglieder des Tourismusverbandes Chiemsee e.V. zu einer Jahresversammlung getroffen. Nach den Kommunalwahlen kam es dabei bei den turnusmäßigen Neuwahlen auch zu einer Veränderung in der Führung der 18 Gemeinden umfassenden Tourismus-Gemeinschaft. Max Brunner aus Chieming, der seit 1978 stellvertretender Vorsitzender des Tourismusverbandes und seit 1999 der Vereinsvorsitzende war übergab das Ruder an Konrad Glück von der Gemeinde Seeon-Seebruck. Der bisherige Stellvertreter Florian Hoffmann aus Rimsting übergab seinen Aufgabenbereich an den neuen Bad Endorfer Bürgermeister Hans Hofstetter.

Führungswechsel beim Tourismusverband Chiemsee: von links: Geschäftsführer Hermann Roth, Neuer Vorsitzender Konrad Glück, Max Brunner, Hans Hofstetter und der bisherige Stellvertreter Florian Hoffmann.Zu Beginn freute sich Klaus Daiber als Bürgermeister von Bernau und Hausherr des Hatzhofes, dass diese Informations-Drehscheibe am Chiemsee-Ufer in Felden geschaffen werden konnte. Von einem guten Jahr und positiven Entwicklungen sprach Max Brunner in seinem letzten Rechenschaftsbericht. „8,5 Prozent mehr Gäste und 0,3 Prozent mehr Übernachtungen zeigen, dass bei der immer kürzer werdenden Aufenthaltsdauer wir immer mehr gefordert werden. Da ist es erfreulich, dass wir mit unserem bundesweit ausgezeichneten Internet-Auftritt im Monat rund 15.000 Besucher verzeichnen können“, so Brunner. Weitere hoffnungsgebende Zahlen gibt es aus den Bereichen des Call-Centers, das über die normalen Öffnungszeiten der Verkehrsämter Auskünfte erteilt, von den Einsätzen der 12 ausgebildeten Gästeführer, von 1.500 Abonnenten des internet-gestützten Chiemsee-Nachrichten-Dienstes („Newsletter“) sowie von den Werbeeinsätzen und Werbemitteln. Zum Abschluß bat Max Brunner, der seit 30 Jahren in Chieming den dortigen Verkehrsverein als Vorstand anführt: „Haltet fest an der Gemeinschaft von der Eggstätter Seenplatte bis zur Landesgrenze nach Tirol, der von uns gepflanzte Baum soll in Zukunft schön gedeihen“. 

Geschäftsführer Hermann Roth legte bei seiner Erläuterung des umfassenden Geschäftsberichtes auch die Gäste- und Übernachtungszahlen vor. Insgesamt 2.693.062 Übernachtungen von 443.205 Gästen haben wir starke Wirtschaftsimpulse rund um das Bayerische Meer gesorgt. Der eigene Haushalt ergab für das Jahr 2001 Einnahmen von 475.928.11 Mark und Ausgaben in Höhe von 468.215.12 Mark und somit einen kleinen Überschuss. Dieser ist integriert im Haushalts-Ansatz für 2002, der an Einnahmen und Ausgaben insgesamt 261.781 Euro vorsieht.

Im Beisein der Ehrengäste Manfred Kröniger (Tourismusverband München-Oberbayern), Hans Träg (Tourismusverband Chiemgau), Franz Weideneder (Landratsamt Rosenheim) und Klaus Löhmann (Kur- und Tourismusverband Wendelstein) überbrachten Bundestagsabgeordneter Wolfgang Zeitlmann und Landtagsabgeordneter Adolf Dinglreiter die Grüße der bayerischen Politik. Beide Redner baten, die aktuelle Situation auf den Prüfstand zu stellen und entsprechend zu handeln. Wie schon des öfteren mahnte Abgeordneter Zeitlmann den Bau von mindestens zwei größeren Hotels in der Chiemsee-Region an. Adolf Dinglreiter als Vorsitzender des Tourismusausschusses im Bayerischen Landtag und Beiratsvorsitzender der Bayern Tourismus GmbH merkte an, dass die Härte der Globalisierung im Tourismus weiter zunehmen wird. Zugleich versprach er Verbesserungen bei der Bewerbung der Chiemsee-Region entlang der viel befahrenen Autobahn.

Foto: Hötzelsperger

Schreiben Sie uns Ihre Berichte!

zurück

derChiemgauerreport     kleinanzeigenreport      werberingreport 
copyright by friedrich wilhelm   83209 prien am chiemsee    dickertsmühlstrasse 24    Tel.: 08051/63344

Stand: 26. September 2002