derChiemgauer.de

Beitrag

Gaudirndldrahn des Chiemgau-Alpenverbandes
Irmi Prankl aus Frasdorf gewann zum vierten Mal in Folge

Dirndl beim DrahnFrasdorf (reh) 07.07.02 - Irmi Prankl aus Frasdorf gewann zum vierten Mal in Folge das Gaudirndldrahn des Chiemgau-Alpenverbandes, auf den Plätzen folgten Kathrin Bauer aus Sachrang und Monika Kink ebenfalls aus Frasdorf. Der neu gestiftete Wanderpokal des Chiemgau-Alpenverband geht damit zu Irmi Prankl nach Frasdorf, dreimal muss der Pokal insgesamt gewonnen werden, bis er endgültig in den Besitz der Gewinnerin übergeht.

Im Frasdorfer Festzelt trafen sich die besten Dreherinnen aller 23 Vereine des Chiemgau-Alpenverband zur Ermittlung der Besten. Die Frasdorferinnen nutzten ihren Heimvorteil, das eigene Publikum und die vertraute Umgebung und platzierten zu Irmi Prankl und Monika Kink mit Elisabeth Weberund Irmi Pertl noch zwei weitere Dirndl unter den ersten zehn. „Es ist beinahe eine gauoffene Frasdorfer Vereinsmeisterschaft“, meinte einer der zahlreichen fachkundigen Zuschauer im Zelt. Damit gehören im kommenden Jahr vier Frasdorfer Dirndl der Gaugruppe an.

71 Dirndl stellten sich im Frasdorfer Festzelt den kritischen Blicken der Preisrichter und des Publikums. Die Musikkapelle Wildenwart spielte unermüdlich vier Stunden immer wieder die gleiche Melodie und kam niemals aus dem Takt, wie Gauvorstand Sepp Schmid abschließend lobend bemerkte. Die sechs Preisrichter Andi Hell aus Schleching, Sepp Stangl aus Hohenaschau, Peter Reiter aus Niederaschau, Christian Parigger aus Sachrang, Andi Scheck aus Marquartstein und Lorenz Mühlberger aus Reit im Winkl standen mehrfach vor schwierigen Entscheidungen. Die Leistungsspitze ist in den vergangenen Jahren immer enger geworden, die Entscheidungen über die ersten Plätze fallen ausschließlich im Zehntel-Punkt Bereich, die ersten zehn sind lediglich durch zwei Punkte voneinander getrennt.

Die ersten Drei beim Gaudirndldrahn in Frasdorf (v.L.) Kathrin Bauer, Sachrang; Irmi Prankl, Frasdorf; Monika Kink, Frasdorf.Gauvorstand Sepp Schmid dankte zum Abschluss allen, die über vier Stunden zum Gelingen dieser Veranstaltung beigetragen hatten, vor allem der Blaskapelle Wildenwart, den sechs Preisrichtern und den Auswertern unter der Leitung von Gauschriftführerin Inge Hartl. Er lobte die 71 Dirndl für ihr Mitmachen und Dabeisein. „Jede die hier mitgemacht hat, ist eine Gewinnerin, deshalb haben wir für jede von euch den gleichen Preis“, sagte er zur Siegerehrung. Er dankte den beiden Gauvorplattlern Albert Rauch und Klaus Löhmann, dem Preisrichterobmann Sepp Spiegelberger für ihre Arbeit und dem ausrichtenden Frasdorfer Verein für die mustergültige Ausrichtung der Veranstaltung. Mit dieser gelungenen Veranstaltung ist die Frasdorfer Festwoche zum 90jährigen Bestehen des Trachtenvereins „D´ Lamstoana“ Frasdorf beendet.

Die Buam des Chiemgau-Alpenverbands treffen sich zum Gaupreisplattln am Sonntag, 4.August um 10.30 Uhr im Festzelt in Schleching.

Bildbeitrag Foto Rehberg

Schreiben Sie uns Ihre Berichte!

zurück

derChiemgauerreport     kleinanzeigenreport      werberingreport 
copyright by friedrich wilhelm   83209 prien am chiemsee    dickertsmühlstrasse 24    Tel.: 08051/63344

Stand: 26. September 2002