derChiemgauer.de

Beitrag

Chiemgauer Trachtler stoßen auf Riesenecho bei internationalen Fest in Gabun/Zentralafrika
„Zwischen Brauchtumsvertretern aus Jamaika, Kubau und der Elfenbeinküste fanden wir uns bestens zurecht“ 

Bernau (hö) 30 05 02 -  Das hätten sich die fünf Dirndl und Buam aus dem Chiemgau nicht träumen lassen als sie zum inzwischen sechsten „fete des cultures“ in das zentralafrikanische Land Gabun eingeladen wurden. Als Vertreter Deutschlands vermittelten Monika Lackerschmid aus Bernau, Katharina Angst aus Hittenkirchen, Georg Fischer aus Prien, Sepp Hamberger aus Sachrang und Claus Reiter aus Hohenaschau auch im Auftrag von Chiemgaus Gauvorplattler Albert Rauch beste Musik-, Tanz-, Goaßlschnalzer- und vor allem Plattler-Eindrücke und sie ernteten ungewohnt zahlreichen Beifall. „Zwischen Brauchtumsvertretern aus Jamaika, Kubau und der Elfenbeinküste fanden wir uns bestens zurecht“, so die jungen Leute aus dem Chiemgau. Höhepunkte waren Auftritte in der Kongresshalle, im Theatersaal der Hauptstadt mit zahlreichen Ehrengästen, ein Festzug und der Besuch der Meeres-Promenade. Nach einer kurzfristig erfolgten Absage des Staatspräsidenten nahm der Stadt-Bürgermeister einen Chiemsee-Bildband der Chiemgauer entgegen. Damit verbunden war die „Sternpolka“ auf offener Straße. „Ihr habt unheimlich viel Freude, Farbe und Folklore mitgebracht, kommt wieder einmal“, so das Resümee von Organisations-Chefin Ingrid Aouane vom Bonner Büro für völkerverbindende Freundschaft mit Afrika.

Fotos/Text: Hötzelsperger

Schreiben Sie uns Ihre Berichte!

zurück

derChiemgauerreport     kleinanzeigenreport      werberingreport 
copyright by friedrich wilhelm   83209 prien am chiemsee    dickertsmühlstrasse 24    Tel.: 08051/63344

Stand: 26. September 2002