derChiemgauer.de

Beitrag

Älteste Bürgerin von Aschau feierte 102. Geburtstag
In 50 Jahren 88 „Hunderter“ fotografiert- davon waren 86 Frauen

Bürgermeister Kaspar Öttl und stellvertretende Landrätin Marianne Steindlmüller aus Frasdorf gratulieren Martha Nitsche zum 102. Geburtstag.Aschau (hö) 27.07.02 – Mit Martha Nitsche ist seit gut eineinhalb Jahren die älteste Bewohnerin der Gemeinde Aschau im dortigen Haus „Edelweiß“ in Niederaschau zu Gast. Anläßlich ihres nunmehr 102. Geburtstages machten ihr Bürgermeister Kaspar Öttl und stellvertretende Landrätin Marianne Steindlmüller gemeinsam die Aufwartung. Sie gratulierten nicht nur der ältesten Bürgerin der Priental-Gemeinde, sie waren zugleich hoch erfreut und erstaunt über das geistig rege Geburtstags-Gespräch im Beisein eines Freundes- und Verwandtenkreises der Jubilarin. Besonders detailliert und engagiert erzählte Martha Nitsche das Schicksal, das ihr und ihren elf Geschwistern in ihrer früheren Heimat Ober-Schlesien ereilte. „In den Zeiten der Vertreibung mussten wir von einem Moment zum anderen alles in Neustadt an der Neiße stehen lassen, wie  ein Stück Vieh wurden wir verbannt!“ sagte Frau Nitsche um zugleich die wohltuende Aufnahme im Massenlager von Bad Aibling speziell und fortan in Bayern im allgemeinen lobend zu erwähnen. „Was die Landsmannschaften der Schlesier und die Bürger unserer neuen Wohnumfelder für uns getan haben, wollen und können wir auch nicht vergessen!“ sagte die rüstige Jubilarin, deren sehnlichster Wunsch für die Zukunft bleibender Frieden ist. Mit Interesse liest sie noch täglich die Zeitung. Für das Haus „Edelweiß“ überbrachten Pflegedienstleiter Irfan Krasniqi und die Haus-Eigentümer Dr. Wolfgang Bommes und Dieter Moser die besten Wünsche an ihre beliebte Hausbewohnerin. Sowohl von Bürgermeister Kaspar Öttl, der namens der gesamten Einwohnerschaft der ältesten Mitbewohnerin gratulierte als auch von Marianne Steindlmüller aus Frasdorf, die für Landrat Dr. Max Gimple die besten Wünsche überbrachte, gab es Blumen und Präsente für die hoch betagte Jubilarin. Sehr erfreut war Martha Nitsche, dass ihr auch ein Gruß aus der Bayerischen Staatskanzlei galt.

OVB-Fotograf Günter Berger informierte bei dieser Gelegenheit, dass er in seinen 50 Jahren Bildberichterstattung schon viele „Hunderter“ fotografieren konnte. Das „höchste“ Alter war einmal ein 107.  Geburtstag. Erstaunliches trat bei der Auswertung seiner bisherigen Bilanz zutage. So hat Günter Berger bislang 88 Leute fotografiert, die schon einhundert Jahre alt waren oder gar älter geworden sind. Davon waren 86 Frauen und nur zwei Männer. Eine überraschend eindeutige Bilanz zugunsten der Frauen.

Foto: Hötzelsperger

Schreiben Sie uns Ihre Berichte!

zurück

derChiemgauerreport     kleinanzeigenreport      werberingreport 
copyright by friedrich wilhelm   83209 prien am chiemsee    dickertsmühlstrasse 24    Tel.: 08051/63344

Stand: 26. September 2002