derChiemgauer.de

Beitrag

Moderatorin Christine Streich in der Simssee Klinik
Hat trotz Schmerzen das Lachen nicht verlernt: Christine Streich


Bad Endorf, 14.06.2002. Zum mittlerweile zehnten Mal hält sich Christine Streich in der Simssee Klinik auf. Die ostdeutsche Talkshow-Moderatorin, die auch als Fotomodell und Veranstalterin von Modenschauen tätig ist, leidet noch immer an den Folgen eines Motorradunfalls vor zwölf Jahren. Ein Porschefahrer hatte zwischen Bad Tölz und München die Vorfahrt missachtet und den Motorroller gerammt, auf dem Christine Streich als Beifahrerin saß.
Die Folge: Ihr linker Unterschenkel wurde fast abgerissen und mit acht Operationen gerettet. Boulevardzeitungen beschrieben den Fall damals als " Wunder von München".

Seit 1990 sind oberbayerische Krankenhäuser und Reha-Kliniken die zweite Heimat der in Rostock ansässigen Moderatorin, die oft mit Dunja Reiter verwechselt wird. Die offene Unterschenkel-Trümmerfraktur dritten Grades, Sehnenabrisse der Zehen, Hauttransplantationen und andere chirurgische Eingriffe haben Schäden hinterlassen: Dauerschmerzen im Unterschenkel und Fuß, Schwellungen und Durchblutungsstörungen sowie Gehbehinderungen. Mit bis zu zehn Behandlungen pro Tag versucht man in der Simssee Klinik derzeit, Christine Streichs Leiden zu lindern.

"Hauptsache, mein Bein wird nicht amputiert", sagt die Patientin tapfer, deren Moderations- und Modelkarriere seit dem Unfall nur mehr auf Sparflamme läuft. Wie es weitergeht, weiß Christine Streich nicht so recht. Eventuell möchte sie bald nach München ziehen, wo sie Bekannte und Freunde und vielleicht auch bessere Chancen für eine Arbeit im Medienbereich hat.

Schreiben Sie uns Ihre Berichte!

zurück

derChiemgauerreport     kleinanzeigenreport      werberingreport 
copyright by friedrich wilhelm   83209 prien am chiemsee    dickertsmühlstrasse 24    Tel.: 08051/63344

Stand: 26. September 2002