derChiemgauer.de

Beitrag

Gemeinde will Renovierung der Rastkapelle Hohenaschau fördern
Der Beschluss fiel einstimmig.

Aschau (hö) 13.06.02 -  Die Sanierung der Rastkapelle von Hohenaschau durch das Katholische Pfarramt wird voraussichtlich auch von der Gemeinde Aschau finanziell unterstützt. Wie Bürgermeister Kaspar Öttl in der letzten Gemeinderatssitzung mitteilte, werden die Gesamtkosten der Renovierung 110.000 Euro betragen. Nachdem im Haushalt 2002 für diese Maßnahme noch kein Betrag berücksichtigt war, will man den vorliegenden Antrag für das nächste Jahr zurechtlegen. Dann sollen wie bislang bei kirchlichen Baumaßnahmen üblich von der Gemeinde fünf Prozent der Gesamtkosten, also 5.500 Euro, zur Verfügung gestellt werden. „Wir werben in unseren Prospekten mit den kirchlichen Gebäuden und wir sehen diese auch als Teil unserer schönen Kulturlandschaft an“, so Bürgermeister Öttl in seiner Begründung für die wohlwollende Behandlung des Antrages.

 

Foto: Hötzelsperger   

Schreiben Sie uns Ihre Berichte!

 

 

zurück

derChiemgauerreport     kleinanzeigenreport      werberingreport 
copyright by friedrich wilhelm   83209 prien am chiemsee    dickertsmühlstrasse 24    Tel.: 08051/63344

Stand: 26. September 2002