derChiemgauer.de

Beitrag

Rackern für den Rücken
Rodler David Möller und Sebastian Schmid im Rehazentrum Bad Endorf

Rodler David Möller (re.) und Sebastian SchmidtBad Endorf, 11.07.2002. Ein Rodler-Rücken kann nicht immer entzücken. Das bekommen zur Zeit die beiden National-Rodler David Möller (20) und Sebastian Schmidt (24) am eigenen Leib zu spüren. Wegen Rückenproblemen lassen sich die zwei Sportler im Rehazentrum der Simssee Klinik in Bad Endorf behandeln. Modernste Technik kommt dabei zum Einsatz, denn seit Kurzem stehen im Rehazentrum drei computer-gestützte Teststationen zur Analyse der wirbelsäulen-stabilisierenden Muskulatur zur Verfügung. Bei den Rodlern wurde damit die Kraft ihrer Rücken- und Bauchmuskulatur gemessen und ein Funktionsprofil der Wirbelsäule erstellt. Die Ergebnisse der Analyse fließen nun in einen auf die individuellen Muskeldefizite abgestimmten Trainingsplan ein.

David Möller und Sebastian Schmidt, die in der Sportschule des Bundesgrenzschutzes in Bad Endorf trainieren, zählen zum erfolgreichen Rodlernachwuchs in Deutschland: David Möller vom BSR Oberhof hat bereits zwei Mal die Juniorenmeisterschaft gewonnen und belegte letztes Jahr beim Weltcup ein Mal den zweiten (Oberhof) und zwei Mal den dritten Platz (Innsbruck und Winterberg). Rodler-Kollege im Doppelsitzer Sebastian Schmidt vom SSV Altenberg startet seit vier Jahren für die Nationalmeisterschaft, war letztes Jahr deutscher Meister und errodelte sich beim Weltcup in Lake Placid den zweiten Platz.

 

Schreiben Sie uns Ihre Berichte!

zurück

derChiemgauerreport     kleinanzeigenreport      werberingreport 
copyright by friedrich wilhelm   83209 prien am chiemsee    dickertsmühlstrasse 24    Tel.: 08051/63344

Stand: 26. September 2002