derChiemgauer.de

Beitrag

Rossholzener feiern mit den Alten und Behinderten gemeinsames Sommerfest und zeigen sich überaus solidarisch
Drei Tage lang Dorffest mit Brauchtums-Programm

Blick ins Zelt mit den Seniorinnen und SeniorenSamerberg (hö) 06.07.02 -  Wahrhaft gelebte Dorfgemeinschaft wird im Samerberger Gemeindeteil Rossholzen praktiziert. Dies zeigte sich bei herrlichstem Sommerwetter und beim Sommerfest des Alten-Pflegeheimes „St. Bartholomäus“. Deren 75 Frauen und Männer bekamen vom Großteil der insgesamt 50 haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeiter einen wunderschönen Tag bereitet. Und dabei Magdalena Schober (re.) und Sophie Weyerer lassen sich nach ihren Auftritten die Wurstsemmel schmeckenstand die Orts- und Vereinegemeinschaft von Rossholzen nicht im Abseits. Im Gegenteil: den älteren und zuweilen auch behinderten Mitbürgerinnen und Mitbürgern wollte alle Beteiligten einen unvergesslichen Tag vermitteln. Dies gelang auf außerordentlich überzeugende Weise.

Damit das Fest über die Bühne gehen konnte, wurde eigens ein Zelt aufgestellt und eine kleine Freibühne hergerichtet. Während im vollen Zelt die Bewirtung und die Musik der Band „Topolinos“ aus Rosenheim angeboten wurden, zeigten sich unter weiß-blauem Himmel die Kindergruppe und Goaßlschnalzer des Rossholzener Trachtenvereins „Almenrausch“. Wie Vorstand Engelbert Mayer sagte, haben sich die Dirndl, Buam und Schnalzer eigens mit Proben auf diesen Tag vorbereitet. In Begleitung von Ziach-Spielerin Marianne Schauer und Tenorhorn-Spieler Gidi Moser zeigte die Die MühlradlerKindergruppe das „Mühlradl“, das „Hüatamadl“, den „Siebenschritt“ sowie den „Häuslratz-, Birkenstoaner- und Inzeller-Plattler“. Schön zur Wirkung kamen die Baschtler Goaßlschnalzer im Freien mit Blick auf die Hochries. „Eine wirklich gelebte Dorfgemeinschaft, dafür wollen wir uns extra bedanken“, so die Brüger Thomas und Georg Anagnostopoulos als Leiter des Alten-Pflegeheimes „St. Bartholomäus“. Ein weiteres „Vergelt´s Gott“ galt den vielen Kräften des Dorfes und Heimes an den Verpflegungs-Stationen.

Drei Tage lang Dorffest mit Brauchtums-Programm

Baschtler GoaßlschnalzerFür die Roßholzener und ihre Gäste war dies auch eine Einstimmung auf die bevorstehenden und traditionellen Tage des Dorffestes vom örtlichen Trachtenverein. Am Mittwoch, 10. Juli (ab 19.30 Uhr mit der „Basd-Scho-Musi“), am Freitag, 12. Juli mit der „Dandlberg-Musi“ und am Samstag, 13. Juli ab 19 Uhr mit der Kapelle „Thiersee-Taler“ aus Tirol zeigen sich die Trachtler wieder von ihrer besten Seite. Die Dorffeste werden noch ausgefüllt vom Programm der Aktiven, Jugend- und Kindergruppe, von den Schnalzern sowie von Grill- und Weinständen.

 

Fotos: Hötzelsperger

Schreiben Sie uns Ihre Berichte!

zurück

derChiemgauerreport     kleinanzeigenreport      werberingreport 
copyright by friedrich wilhelm   83209 prien am chiemsee    dickertsmühlstrasse 24    Tel.: 08051/63344

Stand: 26. September 2002