derChiemgauer.de

Beitrag

Arg geplagte Wirte erhalten Unterstützung von Förderkreis mit speziellen Branchen-Kenntnissen
Gründungsversammlung in Petting mit Johann Reiter als Vorsitzendem  

Der Gründungsvorstand von links: Arthur Pape, Gert Schickling, Peter Gmeiner, Andi Lederer, Johann Reiter und Reinhard Moriggl.Petting (hö) 22.07.02 -  Keinen leichten Stand hat in Zeiten schwieriger Wirtschafts-Entwicklungen und nachlassender Übernachtungszahlen auch in bedeutenden Urlaubsregionen die Gastronomie. Zusätzlich zum Image-Verlust durch oftmals unsachliche „Euro-Teuro“-Diskussionen wird von den Gastronomen eine immer größere Sachkenntnis in Spezialbereichen verlangt. Überforderungen und auch Insolvenzen sind keine Seltenheit. Aus diesem Grunde und aus den positiven Erfahrungen der Einkaufsgemeinschaft GEG in Traunstein heraus, hat sich nunmehr die Gründung eines Förderkreises für Hotel und Gaststätten ergeben. Kompetente Partner stehen damit in Vereinsform zur Verfügung. Die Gründung mit Annahme einer Satzung fand im Gasthaus Seehaus in Petting statt. Vorsitzender des Vereins ist Johann Reiter, der aus ganz kleinen Anfängen heraus bereits die Einkaufsgemeinschaft GEG mit nunmehr rund 600 Mitgliedern zu einer wertvollen und erfolgreichen Gemeinschafts-Initiative geführt hat.

Nicht beraten um des Beratens willen, sondern echt Fördern, Helfen und Unterstützen wollen die Partner aus dem Lieferanten- und Dienstleistungsbereich, von Banken, von Anwaltskanzleien, von Steuerberatern sowie von Management- und Marketing-Beraterfirmen. „Die Situation im Gastgewerbe hat sich entsprechend der Gesamtwirtschaft sehr verschlechtert. Umsatzeinbrüche, Gäste-Rückgänge und steigende Kosten sind Fakten, die einer Antwort bedürfen“, so Johann Reiter in seiner Einführung. Seine eigene Antwort lautete: „Nicht Jammern und auf Wunder Hoffen sind angesagt, sondern ziel-, gast- und unternehmer-orientierte Taten sind gefragt“, so der einstimmig gewählte Vorsitzende. Auf echte Unterstützung kann sich der erfahrene Unternehmer und Verbands-Profi bestimmt stützen. So übermittelte Landtagsabgeordneter Die Gründungsmitglieder: Förderer und Gastronomen gemeinsam.Adolf Dinglreiter in seiner Eigenschaft als Vorsitzender des Tourismusausschusses im Bayerischen Landtag seine Mithilfe. In kurzen Statements machten Verantwortliche von Kanzleien in Traunstein und Bad Reichenhall deutlich, dass es ihnen mit ihrem Fachwissen ernst ist um die Förderung der heimischen Gastronomie. Die Branchen-Experten sollen durch kurze Drähte den gastronomischen Mitgliedern des Vereins schnell und zielgerichtet zur Verfügung stehen. Sogenannte Orientierungsgespräche sollen kostengünstig den Einstieg bei der Suche nach Lösungen bieten. Keinesfalls geplant ist, dass man den Wirten die bestehenden Beratungs- und Kooperationsverträge abspenstig machen will. Auch für die Mitgliedschaft im Hotel- und Gaststättenverband oder in sonst einer Berufsvertretung ist der neue Förderkreis nicht als Konkurrenz anzusehen. „Bei Themen und Problemen wollen wir praktisch, zeitgemäß und mit Profis helfen und uns zu bestehenden Möglichkeiten als Ergänzung sehen“, so die Grundaussage der Fachleute, die sich mit Sach- und Beitragsleistungen dem Förder-Pool angeschlossen haben. Nutznießer sollen die Wirte selbst sein, die sich als ordentliche Mitglieder auf einen Jahresbeitrag von 50 Euro einigten. Vorerst konzentrieren sich die Aktivitäten auf die Landkreise Traunstein und Berchtesgadener Land. Doch wie bei der Einkaufsgemeinschaft GEG sollen die Nachbarlandkreise beim nächsten Schritt auch in den Genuß der neuen Vereinigung kommen. Erste Anfragen kamen bereits aus dem Werdenfelser Land. Dem Garmischer Gastronomen gab man gleich grünes Licht zum Mitwirken, zumal die Beratungs- und Betreuungsdienste in der Regel von überregionalem Charakter sind.

Gründungsvorstand wurde in Petting gewählt

Zum Gründungsvorstand für die ersten drei Jahre wurden folgende Mitglieder gewählt: 1. Vorsitzender Johann Reiter aus Petting (Initiator und Geschäftsführer der Einkaufsgemeinschaft in Traunstein), 2. Vorsitzender Peter Gmeiner aus einer Bad Reichenhaller Kanzlei, Kassier Arthur Pape von einer Traunsteiner Kanzleigemeinschaft, Schriftführer Reinhard Moriggl vom Gasthof Rieschenwirt in Freilassing sowie als Beiräte Gert Schilling vom Hotel „Zum Postillon“ in Reit im Winkl und Andi Lederer vom „Klosterhof“ in Bayerisch Gmain. In seinem ersten Ausblick machte Johann Reiter den Mitgliedern Mut als er sagte: „Viele Kollegen haben Unternehmensberatungen satt, weil diese nur unser Bestes, nämlich das Geld im Auge haben. Dabei bleiben wir als Kunden mit oft teuren Gutachten für die Schubladen und mit den Problemen alleine zurück. Nunmehr wollen wir nicht nur beraten, sondern fördern, helfen und unterstützen. Mit Schulungen in vielen Bereichen, mit Informationen zur Betriebsführung und mit Investitions-Planungs-Hilfen können wir auch für Neueinsteiger und Existenzgründer ein interessanter Ansprechpartner sein“, so Johann Reiter, der für interessierte Gastronomen oder Gastronomie-Partner in Traunstein unter der Telefon-Nummer 0861-20902-0  oder über email unter der Adresse info@geg-ts.de erreichbar ist.

Fotos: Hötzelsperger

Schreiben Sie uns Ihre Berichte!

zurück

derChiemgauerreport     kleinanzeigenreport      werberingreport 
copyright by friedrich wilhelm   83209 prien am chiemsee    dickertsmühlstrasse 24    Tel.: 08051/63344

Stand: 26. September 2002