derChiemgauer.de

Beitrag

Wachs-Ausstellung im Priener Heimatmuseum eröffnet
Eine Sanierung ist höchst überfällig

Ausstellungs-TitelIn der AusstellungPrien (hö) 20.07.02 -  Die Freude und Begeisterung im Umgang mit Wachs ist einer Ausstellung zu entnehmen, die noch bis zum 27. Oktober im Priener Heimatmuseum zu sehen ist und die von Oberbayerns Bezirksheimatpfleger Stefan Hirsch und von Priens Bürgermeister Christian Fichtl eröffnet worden ist. „Fein-Possierte Wachs-Waaren, Wachskerzen und Wachskunst aus zwei Jahrhunderten“, so lautet der Titel der Ausstellung.

In den Museumsräumen präsentieren sich die Ausstellungsstücke in Vitrinen und in einer Vielfalt von besonderem Ausmaß. Stefan Hirsch dankte Kreisheimatpfleger Karl J. Aß für die fundierten Texte zu den Objekten. Aß seinerseits nutzte die Ausstellungseröffnung, um auf das Heimatmuseum selbst aufmerksam zu machen. „Im nächsten Jahr 2003 wird das Museum 90 Jahre alt. Seit 1959 wurde baulich nicht mehr viel gemacht. Eine Sanierung ist höchst überfällig“, so der Heimatpfleger, der weiters bekanntgab, dass für das kommende Jahr in enger Zusammenarbeit mit dem Priener Ludwig-Thoma-Gymnasium das Thema „200 Jahre Säkularisation der Chiemsee-Klöster“ vorgesehen ist.

Oberbayerns Bezirksheimatpfleger eröffnet die Wachsausstellung vor dem Priener HeimatmuseumDie Wachsausstellung ist Dienstag bis Freitag von 10 Uhr bis 12 Uhr und von 15 Uhr bis 17 Uhr sowie samstags von 10 Uhr bis 12 Uhr geöffnet. Eine weitere Möglichkeit besteht am Sonntag, 8. September, wenn im Rahmen der Aktion „Tag des offenen Denkmals“ das Priener Heimatmuseum zusätzlich von 14 Uhr bis 17 Uhr geöffnet hat.

Fotos: Hötzelsperger

 

 

Schreiben Sie uns Ihre Berichte!

zurück

derChiemgauerreport     kleinanzeigenreport      werberingreport 
copyright by friedrich wilhelm   83209 prien am chiemsee    dickertsmühlstrasse 24    Tel.: 08051/63344

Stand: 26. September 2002