derChiemgauer.de

Beitrag

Festauftakt für 100 Jahre Bayerischer Inngau-Trachtenverband im Schloß Neubeuern
Rückblick auf die Entstehungs- und Verbandsgeschichte

Neubeuern (hö) 02.02.03 –   Hohe Wertschätzung erfuhren der Bayerische Inngau-Trachtenverband und die Brauchtumsarbeit grundsätzlich bei einem Festakt im Schloss von Neubeuern. Zum Auftakt  des 100jährigen Jubiläums der Verbandsgründung würdigten Landesvorsitzender Otto Dufter vom Bayerischen Trachtenverband, Oberbürgermeisterin Gabriele Bauer von der Stadt Rosenheim, stellvertretender Landrat Lorenz Kollmannsberger sowie gastgebender Bürgermeister Hans-Jürgen Tremmel die Leistungen des Bayerischen Inngau-Trachtenverbandes unter der Leitung ihres Gauvorstandes Walter Weinzierl. Dieser wiederum sprach vom immer gültig bleibenden Wahlspruch „Sitt und Tracht der Alten wollen wir erhalten“.

„Nicht altväterisch Traditionen will man pflegen, sondern ein Bollwerk gegen schlechte Einflüsse will man aufbauen, um der Heimatpflege einen wertvollen Dienst zu erweisen“ – so Gauvorstand Walter Weinzierl in seinen weiteren Ausführungen. In 41 Vereinen des Bayerischen Inngauverbandes mit seinen immerhin 12.561 erwachsenen Mitgliedern gibt es eine große Bandbreite aktiver Brauchtumspflege und eine hohe Anzahl an Kindern und Jugendlichen. Diese sollen nach den Ausführungen von Landesvorsitzenden Otto Dufter aus Unterwössen den Sinn der Aufgaben erkennen. „Trachtenarbeit ist Ehrensache, die Dorfgemeinschaften müssen mitsamt ihren Pflichten der Zusammengehörigkeit und nicht dem Finanzstreben dienen und Ewig-Gestrige sind wir dann, wenn mit es nicht verstehen, den von den Vorfahren erhaltenen Heimat-Schatz miteinander in die Zukunft zu tragen“, so Otto Dufter, der an der Spitze des Bayerischen Trachtenverbandes mit 24 Gauen und Bezirken, mit eintausend Vereinen und mit insgesamt 200.000 Mitgliedern auch von einer hohen Wertschätzung durch Politik und Gesellschaft gegenüber der trachtlerischen Gemeinschaft sprach.

Von einer ungeheueren Ehre erzählte in ihrem Grußwort Gabriele Bauer als Rosenheimer Oberbürgermeisterin in Bezug auf die Schirmherrschaft zum Gaufest des Inngauverbandes und in Verbindung mit dem 100jährigen Trachtlerjubiläum der Innviertler-Rosenheim am 12./13. Juli in der Inn-Stadt. „Wenn Sie weiterhin Ihre bedeutende Aufgaben und Ihre zentralen Gesellschafts-Rollen in guter Verbundenheit untereinander wahrnehmen, dann können wir uns über das Jubiläum hinaus freuen“ – nach diesem Sinne wünschte die Oberbürgermeisterin Glück und Erfolg für die Verantwortlichen der Brauchtumsarbeit. Lorenz Kollmannsberger als stellvertretender Landrat lobt Gauvorstand Walter Weinzierl als starkes und verlässliches Mitglied innerhalb der Vorstandschaft des Bayerischen Trachtenverbandes und wagte einen Blick in die Herausforderungen der Zukunft. „Europa und Bayern vertragen sich, wenn sich die Trachtler um deren Seelen kümmern“, so Lenz Kollmannsberger, der auch an die vielen  Heimatlosen unterschiedlicher Art der Gegenwart erinnerte.

Im Beisein der Ehrenvorstände Jakob Opperer und Hans Weigl überreichte Walter Weinzierl nach einem Rückblick auf die Entstehungs- und Verbandsgeschichte an alle Trachtenvereine eine Urkunde. Die Baumgartner-Geigenmusi aus Ostermünchen gestaltete den Festakt im Schloß musikalisch. Entsprechend deren flottem Aufspielen überbrachte Bürgermeister Hans-Jürgen Tremmel als örtlicher Bürgermeister ein „schnelles“ Grußwort. Dabei gab er bekannt, dass auch der Trachtenverein Altenbeuern im Mai diesen Jahres sein 100jähriges Vereinsjubiläum feiern kann. Der Bayerische Inngau-Trachtenverband will seinen „Hunderter“ mit einem Historischen Preisplatteln am 16. Mai in der Wendelsteinhalle von Brannenburg und auch noch mit einer Ausstellung „Tracht im Inngau – Gestern und Heute“ im Rosenheimer Heimatmuseum bereichern. Ausserdem wird derzeit an der Fertigstellung eines Folgebuches für die vor zehn Jahren herausgegebene Gau-Chronik gearbeitet. Bereits fertig ist der Silber-Jubiläumstaler. Diesen bekam als Ehrengast unter anderem Sepp Schmid als Gauvorstand des Chiemgau-Alpenverbandes, der Göd der Inngauer ist und der natürlich in enger und gut-nachbarschaftlicher Verbundenheit das 100jährige Jubiläum vom Bayerischen Inngau-Trachtenverband mitfeiern wird.

Fotos: Hötzelsperger

Schreiben Sie uns Ihre Berichte!

zurück

derChiemgauerreport     kleinanzeigenreport      werberingreport 
copyright by friedrich wilhelm   83209 prien am chiemsee    dickertsmühlstrasse 24    Tel.: 08051/63344

Stand: 26. September 2002