derChiemgauer.de

Beitrag

Guter Start mit Ehrungen und Planungen für Trachtenverein „Edelweiß“ Niederaschau in Trachtenjahr 2003
„Hinter den Leistungen stehen viele Mühen“

Aschau (hö) 05.01.03 –   Führung und Basis des derzeit 410 Mitglieder starken Niederaschauer Trachtenvereins „Edelweiß“ können sich zufrieden in das neue Trachtenjahr 2003 begeben. Wie bei der überaus gut besuchen Jahresversammlung im Cafe Pauli Vorstand Heinz Scheck mit seinen Vorstandschaftsmitgliedern mitteilte, gab es im abgelaufenen Jahr viele Erfolge. Mit Freuden nahm er zudem einige Ehrungen für treue Mitglieder vor.

Die erfreuliche Jahresbilanz war auch nicht dadurch zu trüben, dass Kassier Franz Aiblinger für das Jahr 2002 einen Verlust von gut 2.000 Euro hinnehmen musste. Bei insgesamt stabiler Kassenlage waren die Einbußen dadurch begründet, weil man beim Patenverein in Frasdorf das Trachtenfest stark besuchte und weil man wieder einen größeren Vorrat an Trachtenstoffen und Vereinszeichen besorgte. Einstimmig begrüßte man in diesem Zusammenhang den Vorschlag, mit einer Anhebung des Jahresbeitrages von bisher sechs Euro auf nunmehr 10 Euro. Ein kleines Minus entstand auch bei den Heimatabenden in der Festhalle. An diesen soll jedoch weiterhin festgehalten werden. Auch Bürgermeister Kaspar Öttl sprach sich für die Fortsetzung der Heimatabende zum Wohle der Vermieter, Gäste und der auftretenden jungen Leute aus. „Besonders stolz dürfen wir bei den Niederaschauer Trachtlern sein, dass sie durchwegs mit vereinseigenen Gruppen die Heimatabende gestalten und dass sie mit Klaus Aiblinger auch einen guten Ansager aus den eigenen Reihen haben“, so der Bürgermeister, der selbst Mitglied des Vereins ist und darum bat, dass die „Edelweißer“ auch im neuen Jahr wieder ein pfundiges Aushängeschild  für Aschau bleiben mögen.

Zweiter Vorstand Peter Thaurer machte deutlich, dass hinter den erzielten Leistungen des Vorjahres viele Mühen stehen. So dankte er Vorstand Heinz Scheck ganz besonders, da dieser auch als Probenspieler zur Verfügung steht. Ein weiterer Dank alt den weiteren Vereinsmusikanten, den Jugendleitern und Vorplattlern. Deren Anstrengungen sorgten dafür, dass im letzten Jahr innerhalb des Chiemgau-Alpenverbandes sowie in weiteren Vergleichen mit den Nachbarsvereinen überaus gute Ergebnisse bei Preisplatteln und Dirndldrahn erzielt werden konnten. Die aktive Mitwirkung beim Dorffest zugunsten der Kinderklinik, bei der Internationalen Milchschafhalter-Tagung und bei der Internationalen Fenster-Tagung sowie das gute Abschneiden mit 105 Personen beim Gaufest in Schleching und bei einem bayernweiten Gruppensiegertreffen in Vagen wurden in den Berichten des Vorstandes und von Schriftführerin Ingrid Heinrich ausdrücklich gewürdigt. Beeindruckend war auch das Maibaum-Aufstellen in Sachrang. In der Terminvorschau wurden der erste Heimatabend am Freitag, 20. Juni, ein Stammtisch mit Tanzforscher Maier im Gasthaus Brucker zusammen mit dem Heimat- und Geschichtsverein Aschau am 3. Februar, ein Weiber- und Dirndlkranzl am 22. Februar im Gasthaus „Chalet“ am Bahnhof sowie das 100jährige Gründungsfest in Wildenwart Ende Juni und das Gaufest Ende Juli in Übersee bekanntgegeben. Außerdem soll am 15. März das Starkbierfest der Musikkapelle Wildenwart in der Frasdorfer Lamstoahalle besucht werden, da mit dieser Musik seit 35 Jahren ein Zusammenwirken bei den Heimatabenden besteht. Ehrennadeln für treue Mitgliedschaft gab es für folgende Frauen und Männer: für 50 Jahre an Oswald Gürtler, Theresia Glaser, Anneliese Guggenbichler, Rieki Panhans und Elisabeth Pollich. Für 40 Jahre an Joseph Estermann, Arno Sattler, Maria Ebner, Erna und Georg Lengauer, Fritz Genz, Josef Lönhard sowie Anna Heinrich. Für 25 Jahre an Ida Feistl, Baron Rasso von Cramer-Klett, Rudolf Maier und Annermarie Thaurer. Den Abschluß der Jahresversammlung bildeten beeindruckende Bilder von Hans Rucker, dem Vorsitzenden des Heimat- und Geschichtsvereins Aschau mit Erinnerungen an Aschau, wie es früher war.

Foto: Hötzelsperger

Ehrung beim Trachtenverein „Edelweiß“ Niederaschau: viele Treue-Nadeln galt es für Zweiten Vorstand Peter Thaurer an verdiente Mitglieder anzustecken.

Schreiben Sie uns Ihre Berichte!

zurück

derChiemgauerreport     kleinanzeigenreport      werberingreport 
copyright by friedrich wilhelm   83209 prien am chiemsee    dickertsmühlstrasse 24    Tel.: 08051/63344

Stand: 26. September 2002