derChiemgauer.de

Beitrag

2002 war Jubiläums- und Erfolgsjahr für die Samerberger Gebirgsschützen
Ehrungen  

Trafen für die Samerberger Gebirgsschützen ins Schwarze: Von links: Josef Huber, Josef Daxer und Hans Hauser Samerberg (hö) 29.01.03 – Das 25jährige Wiedergründungsfest der Gebirgsschützenkompanie Samerberg war im letzten Jahr absoluter Höhepunkt innerhalb eines recht reichen Vereinsgeschehens. Überaus zahlreiche Gäste sowie die derzeit 138 Mitglieder (davon 106 Aktive) waren voll des Lobes über die gute Organisation, über das passende Wetter und vor allem über Bewirtung und Ablauf im Festzelt in Geisenkam.

Bürgermeister Georg Huber als Schirmherr der Veranstaltung lobte den sehr guten Zusammenhalt aller Mitglieder, so dass ein gutes Ergebnis herauskam. Auch Pfarrer Georg Gilgenrainer dankte den Samerberger Gebirgsschützen für ihr sauberes, würdiges Auftreten, insbesondere bei kirchlichen Anlässen. Hauptmann Ludwig Staber freute sich anlässlich der Jahresversammlung im Gasthaus „Zum Entenwirt“ ebenso, auf das Erfolgserlebnis der vorjährigen Festlichkeit zurückblicken zu können. Dabei lobte er auch die gelungene Festschrift von Schriftführer Wolfgang Hamberger und die vielen Kräfte, die im Einsatz waren. In der Versammlung, der ein Gedenkgottesdienst in der Törwanger Kirche vorausging, erinnerte Hauptmann Staber auch daran, dass die Bundesversammlung der Bayerischen Gebirgsschützen im Vorjahr in Grainbach war und dass die Veranstaltung im Saal des Gasthauses „Maurer“ vorzüglich verlaufen ist.

Hauptmann Ludwig Staber (links) ehrte verdiente Kompaniemitglieder: Johann Moser, Hugo Lechleitner, Georg Willkommer, Ignaz Zierer, Josef Staber und Simon Schwaiger (von links)Trotz der guten Mitgliederzahl und der vielen aktiven Schützen wünscht sich Hauptmann Staber, dass mehr junge Nachwuchskräfte bei der Gebirgsschützenkompanie Samerberg mitmachen. Wie die verschiedenen Rechenschaftsberichte von Vorstandschaft, Schriftführer und Rechnungsführer bezeugten, war das vergangene Jahr ein überaus intensives Vereinsjahr. Auch heuer werden sich die Samerberger Gebirgsschützen vielfältig betätigen, so zum Beispiel beim Patronatstag am 4. Mai in Rottach-Egern am Tegernsee zusammen mit der Musikkapelle aus Holzham, am 15. Juni beim 50jährigen Wiedergründungsfest in Flintsbach mit der Musikkapelle Samerberg, am 18. und 19. Juli mit dem eigenen Dorffest in Törwang, am 14. September bei der bayerisch-tirolerischen Müllner-Peter-Wallfahrt in Sachrang, vom 26. bis 28. September beim Bundesschießen in Kreuth sowie bei weiteren noch nicht terminierten Ausrückterminen nach Tirol und Südtirol. 

Für 25jährige Mitgliedschaft als aktiver Gebirgsschütze konnten mit der Bundesmedaille in Bronze am weißblauen Band die Kameraden Johann Moser, Ignaz Zierer, Hugo Lechleitner, Wolfgang Wiesholzer, Peter Müller, Josef Auer, Simon Schwaiger sowie Simon Weber ausgezeichnet werden. Für 60jährige Mitgliedschaft gab es die Bundesmedaille in Bronze am blauen Band für die Kameraden Josef Staber und Georg Willkommer. Glückwünsche zur Hochzeit gab es für die geschätzte Marketenderin Monika Pallauf. Bei der Siegerehrung der besten aktiven Schützen aufgrund der Teilnahme bei den Schießen in Kreuth und in Oberaudorf gab es Auszeichnungen für Josef Huber, Josef Daxer und Hans Hauser. Mit einem geselligen Beisammensein beim „Entenwirt“ endete die Jahresversammlung der Samerberger Gebirgsschützen.        

Fotos: Hötzelsperger

Schreiben Sie uns Ihre Berichte!

zurück

derChiemgauerreport     kleinanzeigenreport      werberingreport 
copyright by friedrich wilhelm   83209 prien am chiemsee    dickertsmühlstrasse 24    Tel.: 08051/63344

Stand: 26. September 2002