derChiemgauer.de

Beitrag

Schwester  Oberin Siegtraud seit 45 Jahren im Priener Kindergarten St. Irmengard tätig
An ihrem Jubiläumstag inmitten der Kindergartenkinder

Prien (hö) 27.03.03 –   Seit 45 Jahren ist Schwester Siegtraud im Katholischen Kindergarten St. Irmengard von Prien tätig. Den ersten Jahren als Erzieherin folgten seit 1960 recht verantwortungsvolle Jahre als Leiterin.

Heute zählt der Kindergarten 130 Kinder in sechs Gruppen, seit Beginn ihrer Tätigkeit am 26. März 1958 sind es ungezählte Dirndl und Buam, die ihre ersten pädagogischen Erfahrungen unter der Obhut von Schwester Siegtraud sammelten. Zudem hat sie in all den Jahren über 1.000 Schülerinnen auf der Fraueninsel, in Aschau und anderen Orten zu Kinderpflegerinnen ausgebildet.

Schwester Siegtraud kam von den Franziskanerinnen von der Heiligen Familie aus Mallersdorf nach Prien. Die Mallersdorfer Schwestern sind mit dem Kingergarten auch heute noch auf das Engste verbunden. „Gerne erfülle ich die Pflicht dort, wo ich hingestellt werde. Die Kinder waren und sind stets mein Mittelpunkt, ich war und bin rundum zufrieden“, so Schwester Siegtraud, die diese Lebensfreude auch in der bestehenden Harmonie zwischen ihr und dem Personal und dem Elternbeirat begründet sieht. „Es macht mich stolz, wenn wir Kindern die Grundlagen für ihr späteres Leben geben und wenn ich die „ehemaligen“ Kinder als erfolgreiche Erwachsene wieder sehe“, sagt sie bei ihrem Rückblick.

Einen solchen machten vor einiger Zeit auch die früheren Kindergartenkinder. Dabei würdigten diese vor allem die „wohltuende, warme Strenge“, die ihnen von Schwester Siegtraud und vom Kindergarten gewährt wurde. Der berufliche Alltag von Schwester Siegtraud hat aber nicht nur die jungen Dirndl und Buam zum Inhalt.

Als langjähriges Mitglied des Pfarrgemeinderates, als Mit-Verantwortliche für den Kirchenschmuck und für den Kirchenputz, als aktive Betreuerin der Seniorenrunde und nicht zuletzt in diesen Wochen als hauptverantwortliche Vorbereiterin des 100jährigen Kindergarten-Jubiläums hat sie von früh morgens bis zum späten Abend viel zu tun. „Das Jubiläum am 17. Mai macht zwar viel Arbeit für unser Vorbereitungsteam, aber darauf freuen wir uns schon ganz besonders“, so Schwester Siegtraud am Tag ihres 45. Dienstjubiläums in Prien, der ein Tag wie viele andere ist.

Foto: Hötzelsperger – Schwester Siegtraud an ihrem Jubiläumstag inmitten der Kindergartenkinder.

Schreiben Sie uns Ihre Berichte!

zurück

derChiemgauerreport     kleinanzeigenreport      werberingreport 
copyright by friedrich wilhelm   83209 prien am chiemsee    dickertsmühlstrasse 24    Tel.: 08051/63344

Stand: 26. September 2002