derChiemgauer.de

Beitrag

Ferienform „Urlaub auf dem Bauernhof“ von Landrat Dr. Max Gimple als Paradepferd im Landkreis-Tourismus gewürdigt
Vorstellung des neuen Prospektes auf dem Talerhof am Samerberg

Samerberg/Landkreis Rosenheim (hö) 11.02.03     Mit 22,5 Prozent aller Übernachtungen tragen die insgesamt 500 vermietenden Bauernhöfe im Landkreis Rosenheim (von insgesamt 4.500) ganz wesentlich zur Gesamt-Übernachtungsbilanz bei. 180 der Vermieter-Höfe gehören der Anbietergemeinschaft „Urlaub auf dem Bauernhof  Wendelstein-Chiemsee“ an und wiederum 110 von diesen finden sich im neuen Katalog mit dem Titel „Ferien für´s Herz“ wieder. Diesen Katalog stellten Landrat Dr. Max Gimple, Anbietergemeinschafts-Geschäftsführer Paul Arnold aus Almertsham und Landes-Geschäftsführer Markus Ritter im Talerhof der Familie Riedl in Steinkirchen am Samerberg erstmals der Öffentlichkeit vor.

Als effizienter Auszug des Bayern- und Oberbayern-Kataloges kommen die Rosenheimer Anbieter in gleich dreifachen Werbenutzen. Ihre Eintragungen finden sich nämlich in 120.000 Bayern-Katalogen, zusätzlich in 30.000 Oberbayern-Prospekten und nunmehr auch noch in 40.000 Landkreis-Broschüren. „Trotz Internet-Zeitalter ist der Prospekt kein alter Hut, im Gegenteil: die Anfragen nach Katalogen aus dem Internet waren noch nie so hoch wie heuer“, so Markus Ritter als bayerischer Geschäftsführer für Urlaub auf dem Bauernhof.

Landrat Dr. Max Gimple

Und auch auf die arbeitsintensiven Messebesuche lässt sich nach den Worten von Paul Arnold nicht verzichten. „Eine Messe ist gerade so gut, wie die personelle Standbesetzung“, so der Geschäftsführer, der damit einen positiven Seitenhieb auf seine fleißigen, umgänglichen und auch ehrenamtlich tätigen Vorstandsmitglieder zu sprechen kam. Ein besonderes Lob hatte Landrat Dr. Max Gimple parat als er eingangs seiner Ausführungen sagte: „Die Ferienform Urlaub auf dem Bauernhof ist das Paradepferd in den verschiedenen Tourismusbemühungen im Landkreis Rosenheim“. In seiner anschließenden „Beweisführung“ nannte Dr. Gimple die erfolgreich überwundenen MKS- und BSE-Krisen, die stabile Entwicklung mit besseren Zuwachszahlen gegenüber den Vorjahren und anderen Ferienformen und die tatkräftige Arbeit der Vorstandschaft seit der Gründung vor zehn Jahren. „Der Grundidee, dass Urlaub auf dem Bauernhof eine Überlebens-Chance für die landwirtschaftlichen Betriebe sein kann, sind wir gerade im klein-strukturierten Landkreis Rosenheim mit Erfolg treu geblieben“, sagte der Landrat mit der Bitte, sich auch zukünftig mit einer familien-freundlichen Gastgeberrolle zu identifizieren 

Neue Ferienordnung ist Wermutstropfen für gute Bilanzen der Bauern

Ein Wermutstropfen bei den vielen Bemühungen der bäuerlichen Vermieter ist nach Aussage von Landesgeschäftsführer Markus Ritter die neue Ferienregelung, die ab heuer und bis 2008 eine Reduzierung der Ferienzeit von zwei Wochen im Sommer bedeutet. „Dies wiederum heißt, dass wir in Bayern Hunderte von Millionen Euro an Einnahme-Verlusten im Tourismus hinnehmen müssen. Und dies noch ohne Berücksichtigung der Verschlechterung der Verkehrs-Verhältnisse“, so Ritter, der die Rosenheimer Anbietergemeinschaft als die erfolgreichste in Bayern bezeichnete. Eine Bestätigung hierzu konnte Bürgermeister Georg Huber vom Samerberg geben. In seiner Hochtal-Gemeinde werden zwei Drittel aller Übernachtungen auf Bauernhöfen registriert. „Stammgäste und Familien machen sich den enger gewordenen Platz der Ferienzeit jetzt streitig und dies zum Nachteil der Vermieter“, so die Erfahrungen am Samerberg. Ab sofort kommt der neue Katalog bei Anfragen über den Postversand oder bei Messen wie demnächst auf den Freizeit- und Reisemessen in München und Nürnberg zum Einsatz. Ein besonderer Dank für die gewährte Unterstützung bei der Katalogerstellung galt zahlreichen Freizeit-Anbietern, der Auerbrauerei in Rosenheim sowie den Hinterberger Musikanten aus dem Inntal. Bei deren Auftritten im In- und Ausland findet das Angebot der Rosenheimer Bauern seit geraumer Zeit großes Interesse. Kostenlos angefordert kann die Farbbroschüre mit Hinweisen zur Klassifizierung aller aufgeführten Betriebe, zu den Bauernmärkten im Rosenheimer Land, zum Wasserburger Rad-Rundweg (der von der Landwirtschaft hauptsächlich getragen wird) und mit Pauschalangeboten bei Geschäftsführer Paul Arnold in Almertsham, Telefon 08053-2283.

Foto: Hötzelsperger

Die erst vor kurzem neu gewählte Vorstandschaft von „Urlaub auf dem Bauernhof Wendelstein-Chiemsee“ mit Geschäftsführer Paul Arnold (li.) an der Spitze bei der Prospekt-Vorstellung im Talerhof am Samerberg.

Schreiben Sie uns Ihre Berichte!

zurück

derChiemgauerreport     kleinanzeigenreport      werberingreport 
copyright by friedrich wilhelm   83209 prien am chiemsee    dickertsmühlstrasse 24    Tel.: 08051/63344

Stand: 26. September 2002