derChiemgauer.de

Beitrag

Atzinger für Spatenstich gerüstet
Zünftige Versteigerungsfeier zum Jahresauftakt und Hoffung auf Vereinshausbau-Beginn

Atzing (hö) 07.01.03 –   „Der Spaten bleibt in Atzing, denn dort wird er hoffentlich schon bald seine zugedachte Verwendung finden“, mit dieser Aussage kommentierte Peter Wendl als Vorsitzender des Fördervereins für das vorgesehene Gemeinde- und Feuerwehrhaus die Ersteigerung des „Atzinger Spatenstich-Spatens 2003“. Ganze 200 Euro brachte der schön hergerichtete Spaten für die Vereinskasse ein nachdem sich nicht nur die Atzinger, sondern auch die Wildenwarter um ihn bemühten. Ganz zur Freude des Atzinger Trachtenvereins „Daxenwinkler“, der mit seiner Versteigerungsfeier wieder einen vollen Erfolg landete. Vorstand Albert Rauch freute sich, dass sich die Besucher im Wirtssaal und in der Gaststube für das reiche Warenangebot großzügig interessierten. Robert Gmeiner als Versteigerer hatte gut drei Stunden lang alle Hände voll zu tun, um das Warenangebot meistbietend anzubringen. Von Musik-CD´s bis zum Gutschein für einen Ster ofenfertiges Brennholz reichte das Sortiment. Die erste Veranstaltung im neuen Jahr soll nach seinem guten Gelingen auch ein gutes Omen für die weitere Entwicklung beim Gemeindehaus sein. Gemeinsam versprachen Trachtenvorstand Albert Rauch, Feuerwehrvorstand Hans Fischer und Fördervereinsvorstand Peter Wendl nicht nur mit dem neuen Spaten, sondern mit allen Mitgliedern und Mitteln anzupacken, damit das dringend für die Jugendarbeit notwendige Gemeinde- und Feuerwehrhaus Wirklichkeit wird.

Foto: Hötzelsperger

Von links: Trachtenvorstand Albert Rauch Fördervereinsvorstand Peter Wendl mit dem Spaten für den Spatenstich

Schreiben Sie uns Ihre Berichte!

zurück

derChiemgauerreport     kleinanzeigenreport      werberingreport 
copyright by friedrich wilhelm   83209 prien am chiemsee    dickertsmühlstrasse 24    Tel.: 08051/63344

Stand: 26. September 2002