derChiemgauer.de

Beitrag

CD zum Aschauer Auferstehungsspiel
Erste CD an Christa Clarin überreicht

Aschau (hr) 08.11.05 - Quasi als Schlusspunkt zum Aschauer Auferstehungsspiel „Auferstanden am 3. Tag“, das der Heimat- und Geschichtsverein im Frühjahr mit großem Erfolg aufführte, ist nun endlich die daraus entstandene CD fertig geworden. Doch was lange währte, wurde sprichwörtlich gut. Es hat sich gelohnt, bei der Produktion behutsam und gewissenhaft vor zu gehen, um eine Qualität von besonderer Güte erreichen. Die Live - Aufnahmen erfolgten bei den Aufführungen am 16. und 17. April in der Hohenaschauer Festhalle. Zu hören sind Orchester und Chor des Aschauer Auferstehungsspiels unter der Leitung von Udo Brandes.

Die Musik komponierte Jörg Müller, der zusammen mit Andi Reichhelm (Gitarre, Akkordeon und Klavier) auch die Zwischenmusik spielte. Die Liedertexte stammen von den Autoren Werner Hofmann und Stefan Hintermeir. Bernadette Osterhammer studierte die Chorstücke, Brigitte Herden die Lieder für den Kinderchor ein. Hans Clarin spricht als „Stimme Jesu“ zwischen den Musikbeiträgen ausgewählte Bibeltexte. Der inzwischen verstorbene Schauspieler kam der Bitte des Heimat- und Geschichtsvereins gerne nach. So waren die von ihm gesprochenen Beiträge über Tod und Auferstehung bezeichnenderweise seine letzte Sprechrolle. Demzufolge war es auch der richtige Anlass, dass Christa Clarin in den letzten Tagen die erste CD auf dem Moserhof überreicht wurde. Mit dabei waren (v. links) Erster Bürgermeister Kaspar Öttl, Jörg Müller, Werner Hoffmann und der 1. Vorstand des Heimat- und Geschichtsverein Hans Rucker.

Die CD ist ab sofort bei der Tourist Information Aschau i.Ch., Telefon 08052/904937 oder info@aschau.de für € 14 erhältlich (bei Postversand zusätzlich 2,50 € für Porto und Verpackung).

Schreiben Sie uns Ihre Berichte!

zurück

derChiemgauerreport     kleinanzeigenreport      werberingreport 
copyright by friedrich wilhelm   83209 prien am chiemsee    dickertsmühlstrasse 24    Tel.: 08051/63344

Stand: 26. September 2002