derChiemgauer.de

Beitrag

Großer Zuspruch bei heurigem Umritt in Rossholzen
 Nach fünf Jahren hat Leonhardiverein den Leonhardiritt am Samerberg zum Festtag gemacht

Samerberg (hö) 29.10.05 – Fünf Jahre nach Gründung eines Leonhardivereins in Roßholzen kam es auf dem Samerberg zu einem eindrucksvollen und überaus stark besuchten Leonhardiritt.

Pfarrer Georg Gilgenrainer erinnerte beim Gottesdienst in der Ortskirche „St. Bartholomäus“, dass der Heilige Leonhard ursprünglich als Mönch und Einsiedler ein Patron der Gefangenen  gewesen ist.

Noch heute symbolisiert die mit ihm dargestellte Kette, dass der Heilige nicht nur für die Gefangenen, sondern für alle Tiere und auch für die nach Freiheit sehnenden Menschen ein Hoffnungsträger ist.

Den Gottesdienst gestalteten die Nussdorfer Sängerinnen sowie Susanne Träxl-Singhart volksmusikalisch. Dreimal galt es danach für die insgesamt 74 Pferde und für ihre Rosserer einen kleinen Umritt durch Rossholzen vorzunehmen.

Beim ersten Mal war auch Pfarrer Gilgenrainer hoch zu Roß, anschließend spendete er für Mensch und Tier den traditionellen Segen. Aufgrund des wetterbedingt wunderbaren Goldenen Herbst-Samstages fanden sich Teilnehmer und Besucher noch zum Verweilen und Feiern im Freien ein. Zahlreiche ehrenamtliche Hilfskräfte und Bewirter sowie Bläser aus den Reihen der Samerberger Musikkapelle, Robert und Susanne als Volksmusikpaar mit Ziach und Harfe und die Baschtler Goaßlschnalzer vom örtlichen Trachtenverein sorgten für kurzweilige Stunden.

Bartholomäus Mayer als Vorsitzender des Leonhardivereins dankte den Umzugsteilnehmern mit einer Rosette und er hieß unter den vielen Gästen auch stellvertretende Landrätin Marianne Steindlmüller sowie die Bürgermeister Sepp Oberauer aus Nussdorf am Inn und Jürgen Tremmel aus Neubeuern willkommen.

Bürgermeister Georg Huber von der Gemeinde Samerberg sprach von einer fantastischen Entwicklung des Leonhardivereins, der nach nur fünf Jahren den Leonhardiritt zu einem richtigen Festtag für den ganzen Samerberg und seine vielen Besucher gemacht hat. Großen Zuspruch fanden auch die zahlreichen Anbieter aus den Reihen des Samerberger Bauernmarktes mit ihren eigenen und frischen Naturprodukten. 

 

Foto/s: Hötzelsperger

 

 

 

 

1.      Pfarrer Georg Gilgenrainer hoch zu Roß – Hochformat

2.      Verschiedene Aufnahmen vom Umritt

3.      Goaßlschnalzer vom Trachtenverein Rossholzen

 

Schreiben Sie uns Ihre Berichte!

zurück

derChiemgauerreport     kleinanzeigenreport      werberingreport 
copyright by friedrich wilhelm   83209 prien am chiemsee    dickertsmühlstrasse 24    Tel.: 08051/63344

Stand: 26. September 2002