derChiemgauer.de

Beitrag

Chiemgaubesuche des Papstes Benedikt XVI
Kostbare Madonna und Papst-Zimmer im Priener Heimatmuseum

Prien (hö) 16.07.05 –Eine kostbare Mutter-Gottes-Darstellung hat das Priener Heimatmuseum erhalten. Die Prienerin Marianne Meyer übergab eine Madonna aus dem Nachlass ihrer Tante Zenta Schelle an Bürgermeister Christian Fichtl und an den Kulturbeauftragten der Gemeinde Prien Karl J. Aß,  damit es im Heimatmuseum einen würdigen Platz finde.

Die Madonna ist ein Werk des Künstlers Martin Zürch, der von 1590 bis 1665 lebte, das Werk selbst dürfte um 1635 bis 1640 entstanden sein. „Die Mutter Gottes gehört zu den wertvollsten Schenkungen seit der Museumseröffnung im Jahr 1913 sagte Bürgermeister Fichtl bei einem jüngsten Besuch im Heimatmuseum.

Dort sind zur Zeit in einer Sonderausstellung auch viele Texte und Bilder sowie ein Werk der Künstlerin Christine Stadler zur Erinnerung an die verschiedenen Prien- und Chiemgau-Besuche des heutigen Papstes Benedikt XVI ausgestellt.

Madonna und Papst-Zimmer können während der Öffnungszeiten (mittwochs bis samstags von 10 Uhr bis 12 Uhr und von 14 Uhr bis 17 Uhr) besichtigt werden.

 

Fotos: Hötzelsperger 

1.      Madonna von Martin Zürch aus dem Jahr

2.      Betrachtungen der Tafeln mit Informationen im Papst-Zimmer

Schreiben Sie uns Ihre Berichte!

zurück

derChiemgauerreport     kleinanzeigenreport      werberingreport 
copyright by friedrich wilhelm   83209 prien am chiemsee    dickertsmühlstrasse 24    Tel.: 08051/63344

Stand: 26. September 2002