derChiemgauer.de

Beitrag

Bayerische Trachtenjugend trifft sich zur Landestagung
Beim Chiemgauer-Alpenverband und in Prien a. Chiemsee 

Prien (hö) 07.03.05 – Drei Tage lang stand die Marktgemeinde Prien ganz im Zeichen der Trachtenjugend. Der Landesjugendausschuss des Bayerischen Trachtenverbandes hielt mit rund 70 Teilnehmern aus all seinen Gauen und Bezirken die Zusammenkunft auf Einladung des Chiemgau-Alpenverbandes im Hotel „Bayerischer Hof“ in Prien ab. Die Bedeutung der Jugendarbeit innerhalb der Heimat- und Brauchtumspflege wurde dabei mehrfach herausgestellt.

Jakob Steiner vom Trachtenverein „Daxenwinkler“ Atzing als Jugendwart des Chiemgau-Alpenverbandes konnte bei einer Vorstandssitzung bereits darauf hinweisen, dass umfangreiche Vorbereitungen für das Kommen der Jugendverantwortlichen aus den verschiedenen Regionen Bayerns getroffen worden waren. Handgebastelte Teilnehmerzeichen waren nur ein Teil der Anstrengungen des Vorbereitungsteams von Jakob Steiner.

Pfarrer Bruno Fink würdigte in einem von den Berger-Dirndl aus Bernau volksmusikalisch gestalteten Gottesdienst in der Priener Pfarrkirche „Maria Himmelfahrt“ das Bemühen der Jugendleiter um die ihnen anvertrauten jungen Leute. Auch stellvertretender Landrat Lorenz Kollmannsberger und Priens Bürgermeister Christian Fichtl stellten in ihren Grußworten die hohe Verantwortung, aber auch den unschätzbar hohen gesellschaftlichen Wert der Jugendarbeit heraus. Klaus Reitner aus Vagen als Vorsitzender der Bayerischen Trachtenjugend mit rund 100.000 aktiv mitmachenden Dirndl und Buam hatte für die Wochenendtagung eine Vielzahl an Themen vorbereitet, die es abzuarbeiten galt. Ein Bild von der bayerischen Trachtenjugendarbeit machte sich auch Nicole Dlabal als Vorsitzende der Deutschen Trachtenjugend.

Gesellig wurde es bei einem Hoagart in der Bauernstube des „Bayerischen Hofes“ mit den Berger-Dirndl sowie mit den Ziachmusikanten. Seppi und Lorenz Maurer aus Nussdorf am Inn. Sepp Furtner vom Priener Trachtenverein verstand es dabei bestens, Humorvolles, aber auch Nachdenkliches zu vermitteln.

Auch Gauvorstand Ludwig Entfellner vom Chiemgau-Alpenverband meldete sich bei der Bayerischen Trachtenjugend zu Wort. Er bat die Trachtler insgesamt, mehr auf die Nicht-Trachtler, auch auf die Neu-Bürger zuzugehen. „Es hilft nichts, wenn wir uns in schönen Trachtenheimen Wohlfühlen und verstecken, zeigen wir uns unaufdringlich, aber gefällig wieder mehr auf öffentlichen Plätzen“, so der Gauvorstand, der als weiteres Aufgabengebiet die Kontakte zu Schulen und Lehrern bezeichnete. „Schülerinnen und Schüler haben in der Regel bis zu ihrer Entlassung rund 10.000 Unterrichtsstunden, davon sind die allerwenigsten mit Themen zur eigenen Heimatkultur. Hier müssen wir wieder mehr tun und erreichen im Sinne für unsere Jugend, für die schöne Heimat sowie für unsere Dorf- und Lebensgemeinschaft selbst“, sagte Ludwig Entfellner. Nach dem Hoagart überreichte Jakob Steiner  noch einen Mini-Lastwagen an Guido Obermaier aus Prien-Bachham. Der Spediteur sponserte nämlich die Ehrengaben für die Trachtlerinnen und Trachtler aus Bayern, die zur Tagung nach Prien gekommen waren.

Fotos: Hötzelsperger

1.      Berger-Dirndl aus Bernau

2.      Danke von Jakob Steiner (re.) an Sponsor Guido Obermaier

3.      Gauvorstände Ludwig Entfellner und Dieter Busl vom Chiemgau und von der Oberpfalz

4.      Lorenz (li.) und Seppi Maurer als Ziachmusikanten aus Nussdorf am Inn

5.      Sepp Furtner bei seinen heiteren Beiträgen im Rahmen eines Hoagart

Weitere Infos: Jakob Steiner, Telefon 08051-4957

Schreiben Sie uns Ihre Berichte!

zurück

derChiemgauerreport     kleinanzeigenreport      werberingreport 
copyright by friedrich wilhelm   83209 prien am chiemsee    dickertsmühlstrasse 24    Tel.: 08051/63344

Stand: 26. September 2002