derChiemgauer.de

Beitrag

Papstausstellung im Rathaus
Jetzt auch mit Exponaten zur Verleihung der Ehrenbürgerwürde der Stadt Traunstein an Papst Benedikt XVI.

Traunstein, 17.02.06.(es) - Aus gegebenem Anlass – am 8. Februar 2006 wurde Papst Benedikt XVI. in Rom die Ehrenbürgerurkunde der Stadt Traunstein überreicht – wurde die kleine Papstausstellung im Traunsteiner Rathaus (Eingangsbereich Brunnenhof) zum Teil neu gestaltet. Neben den bislang schon gezeigten Objekten, wie zum Beispiel dem Eintrag des damaligen Kardinals Joseph Ratzinger in das Ehrenbuch der Stadt Traunstein bei seinem Besuch 2002 oder das Papstporträt Walter Angerers des Jüngeren, sind jetzt auch Exponate zu sehen, welche die Verleihung der Ehrenbürgerwürde an den Heiligen Vater lebendig werden lassen.

An erster Stelle zu nennen ist hier die originalgetreue Kopie der Urkunde; sie dokumentiert den einstimmigen Beschluss des Stadtrates vom 16. Juni 2005, „seiner Heiligkeit Papst Benedikt XVI. in Anerkennung seiner Persönlichkeit und der persönlichen Verbindungen zu Traunstein als ‚seiner Vaterstadt’ das Ehrenbürgerrecht der Stadt Traunstein zu verleihen“ und ist – mit den Orten Traunstein und Rom – auf den 8. Februar 2006 datiert. Es ist, nebenbei bemerkt, genau 50 Jahre her, dass mit Franz Unterforsthuber letztmals einer Persönlichkeit diese höchste Ehrenbezeugung der Stadt zuerkannt wurde. Seiher wurden zwar immer wieder verdienstvolle Männer und Frauen geehrt, dies jedoch“ mit der „Ehrenmedaille“ bzw. dem „Ehrenring“.

Ausgestellt ist auch das handsignierte Schreiben des Papstes, in dem er „die mir angetragene Würde eines Ehrenbürgers“ gerne und mit großer Freude annimmt, sowie die Medaille des ersten Pontifikatsjahres in Silber, die Benedikt XVI. Oberbürgermeister Fritz Stahl als kleine Gegengabe im Rahmen der offiziellen Urkundenübergabe überreicht hat.

Ein Bilderbogen illustriert den Ablauf der Zeremonie in einem Nebenraum des großen Audienzsaals, und natürlich dürfen auch die entsprechenden Schlagzeilen und Berichte des „Traunsteiner Tagblattes“ nicht fehlen, die in einer Schautafel den noch nicht einmal ein Jahr alten Meldungen von der sensationellen Wahl Joseph Kardinal Ratzingers zum 265. Papst der Kirchengeschichte am 19. April 2005 gegenübergestellt werden.

Die vom Stadtarchiv aktualisierte Präsentation ist zu den Öffnungszeiten des Rathauses (Montag bis Donnerstag jeweils von 8 bis 16 Uhr, Freitag von 8 bis 12 Uhr) zu besichtigen. Zugleich können nach wie vor die Broschüren „Papst Benedikt XVI. in Traunstein und Surberg“ sowie „Der Traunsteiner Benediktweg – Wege des Papstes in seiner Vaterstadt“ im Büro des Archivs (Zimmer-Nummer U 23) erworben werden.

Bilder: Die Abbildungen zeigen die originalgetreue Kopie der päpstlichen Ehrenbürgerurkunde sowie die Vorder- und Rückseite der Pontifikatsmedaille (Fotos: Stadt Traunstein).

Schreiben Sie uns Ihre Berichte!

zurück

derChiemgauerreport     kleinanzeigenreport      werberingreport 
copyright by friedrich wilhelm   83209 prien am chiemsee    dickertsmühlstrasse 24    Tel.: 08051/63344

Stand: 26. September 2002