derChiemgauer.de

Beitrag

Jahresversammlung des Kur- und Tourismusverein von Prien
Priener sind mit Kur- und Tourismusverein sowie mit Tourismusgesellschaft PTG touristisch bestens aufgestellt

Prien (hö) 24.05.07 – Im Kur- und Tourismusverein von Prien tut sich was. Der traditionsreiche und meist im Hintergrund wirkende Verein mit Rolf Estermann vom Hotel Bayersicher Hof an der Spitze hat sich in den letzten Jahren sehr viel mit Innen-Marketing-Maßnahmen beschäftigt. Bei der diesjährigen Mitgliederversammlung im Cafe Heider stellte die Vereinsspitze erstmals Wünsche und Visionen für Prien vor.

Ehe es zu ausführlichen Erläuterungen der geplanten Ziele kam, wickelte die Vorstandschaft die offizielle Tagesordnung in rekordverdächtig kurzer Zeit ab. Vorsitzender Estermann erinnerte an die beiden verstorbenen Mitglieder Sophie Opperer und Christine Wallner und daran, dass die Informations-Stammtische beim Hotel Reinhart, beim Gasthaus Werndl, beim Cafe Sonne, im Bayerischen Hof, im Hotel Luitpold und beim Fischer am See als anregende Diskussions-Plattformen gut angenommen worden sind. Der nächste Stammtisch für Vermieter, Wirte, Leistungsträger und Interessierte ist am Mittwoch, 6. Juni beim Fischer am See in Prien-Harras. Kassier Rainer Winzek und Kassenprüferin Inge Heinrich waren mit ihren Berichten rasch fertig, so dass unter „Verschiedenes“ drei Hauptreferate von Zweiten Vorsitzenden und Bürgermeister Christian Fichtl, von Ferdinand Reb als Geschäftsführer der Priener Tourismusgesellschaft und von Schriftführer Klaus Löhmann zum Tragen kamen. Die ineinander greifende Zusammenarbeit zwischen PTG, Kur- und Tourismusverein, Verband Priener Unternehmer und Gemeinde würdigte Bürgermeister Fichtl als Erfolgsgaranten für die Arbeit vor Ort. „Wir haben in letzter Zeit innerhalb der PTG einige Veränderungen vorgenommen, die verstärkte Basis- und Vertrauensarbeit kommt den Prienern und Prien zugute“, so der Bürgermeister, der umfassend aus den Bürger-Arbeitskreisen zum Thema Verkehr berichtete. Ein Parkdeck in Bahnhofs-Nähe und den Kreisel beim Chiemsee-Center nannte er ebenso als Ziel wie ein Erlebnis-Museum und die touristische Nutzung des jüngst erworbenen Hotels Charivari beim Großen Kursaal. Zur Zukunft des Priener Heimatmuseums werde es demnächst einen „Runden Tisch“ geben, um dieses Juwel in der Ortsmitte noch interessanter zu machen. Mit seinen Erklärungen lag der Bürgermeister ganz auf der Linie von Klaus Löhmann. Dieser berichtete von einer ganztägigen Klausur mit 28 Tourismusinteressierten und er formulierte einige Wünsche, Phantasien und Anregungen.

Eine privat oder öffentlich betriebene Spiel-Scheune gerade als Schlechtwetterangebot für Familien und Kinder, eine bessere See-Ort-Verknüpfung, eine Chiemsee-Fernseh-Serie ähnlich der Reihe „Rosenheim-Cops“ und mehr informelle Treffen der Tourismus-Aktiven mit der Bevölkerung sollte es geben. Ab sofort sind alle Ideen im Internet nach zu lesen. Ideenstark waren auch die Diskussionsbeiträge. So erinnerte Günter Krumrey daran, dass am Priener Bahnhof der Königliche Wartesaal von König Ludwig II. ein vergessenes Dasein führt. Inge Heinrich von der Pension Lindenhof regte an, dass an verschiedenen Plätzen (Wendelsteinparkplatz), Eichental, Prienavera im Winter, Schären) mehr Kinderspiel-Angebote vorhanden sein sollten und letztlich gab es aufgrund von Befragungen den Wunsch, dass in Prien ein gescheites Disco-Angebot überlegt werden sollte. Dass die Priener mit dem Kur- und Tourismusverein sowie mit der Priener Tourismusgesellschaft touristisch gut aufgestellt sind, zeigten die Ausführungen von Ferdinand Reb. Der PTG-Geschäftsführer informierte aus seinem neuen Marketing-Konzept (wir berichten noch von der Vorstellung im Gemeinderat) und darüber, dass der montags eingeführte Informations-Spaziergang durch die Priener Ortsmitte bestens ankommt (jeden Montag, 10 Uhr, Treffpunkt am Haus des Gastes, Teilnahme ohne vorherige Anmeldung möglich). Auch das Jubiläum 850 Jahre Prien im kommenden Jahr soll nach den Ausführungen von Bürgermeister Fichtl einige touristische Impulse für den Ort geben.

Foto/s: Hötzelsperger

1. Die Vorstandschaft des Kur- und Tourismusvereins Prien

2. PTG-Geschäftsführer Ferdinand Reb bei seinen Erläuterungen

Weitere Informationen: Vorsitzender Rolf Estermann, Telefon 08051-6030.

Schreiben Sie uns Ihre Berichte!

zurück

derChiemgauerreport
copyright by friedrich wilhelm   83209 prien am chiemsee    dickertsmühlstrasse 24    Tel.: 08051/63344

Stand: 04. Juni 2007