derChiemgauer.de

Beitrag

Fäkalkeime im Töginger Trinkwasser?

Bei routinemäßigen Trinkwasserbeprobungen wurden
E-coli–Bakterien festgestellt!

Ist das nun ein Problem für die Zukunft oder nur eine vorübergehende Beeinträchtigung die danach wieder vergessen ist bis zum nächsten Mal?

Wissenschaftler haben festgestellt, dass unser bestgehütetes Trinkwasser immer mehr, durch unzählige Stoffe die im Grundwasser vorkommen können, belastet ist. Auch Mineralwasser, laut ÖKO-Test, ist nicht immer frei von Kontaminationen (PET). Die Wasserwerker sprechen dagegen von höherer Belastung durch die eigenen Hausleitungen wie zum Beispiel Blindleitungen wo sich die Bakterien festsetzen, meist weiß man es nur nicht.

Egal wie!

Stellt sich doch die Frage:
kann ich unser Trinkwasser ohne Bedenken einfach so trinken und meinen Tee, Kaffee oder Suppe unbedenklich zubereiten?

Stellen Sie sich auch die Frage:
will ich der Filter meines Trinkwassers sein oder macht es mehr Sinn einen speziellen Filter dafür zu benutzen?

Wir haben eine langfristig, gesunde Lösung für Sie!

Erleichtern Sie sich Ihre Entscheidung und fordern Sie Informationen unter

webmaster@derchiemgauer.de 

oder rufen Sie an:

Friedrich Wilhelm Marketing 0162/9008835

derChiemgauer (fw) 16.03.2009 - 

 

Schreiben Sie uns Ihre Berichte!

zurück

derChiemgauerreport
copyright by friedrich wilhelm   83209 prien am chiemsee    dickertsmühlstrasse 24    Tel.: 08051/63344

Stand: 20. März 2009