derChiemgauer.de

Chronik
zurück nach Breitbrunn

In Breitbrunn hat sich der Mensch schon vor 6000 Jahren wohlgefühlt

Eigentlich hängen wir unsere Vergangenheit ja nicht gerne an die große Glocke. Aber Breitbrunn ist nun mal die älteste Siedlung am !Bayerischen Meer". Entdeckt hat man das allerdings erst vor 40 Jahren, als der Platz, an dem heute das Rathaus steht, noch eine Kiesgrube war. Da stieß ein einheimischer Geologe auf jene Fundstücke, die belegen, dass hier schon vor 6000 Jahren Menschen siedelten, in der Jungsteinzeit. Wer will, kann sich unserem "Miniatur-Museum" im Rathaus tiefer in diese Zeit versenken. Die Frauen und Männer auf unseren Fotos sind natürlich jüngeren Datums. Die Bilder sind Dokumente aus der Zeit um die Jahrhundertwende, wobei die Herren oben gerade damit beschäftigt sind, den Grundstein für den wiederholten Aufbau der Dorfkirche zu legen. Denn die dem Täufer wie auch dem Evangelisten Johannes geweihte Pfarrkirche wurde mehrmals abgerissen und wieder in verändertem Stil aufgebaut. Stets war sie aber der Mittelpunkt Breitbrunns. Und das ist sie bis heute geblieben, mit einem idyllischen Weiher und einem gemütlichen Wirtshaus zu ihren Füßen. Oberbayern wie aus dem Bilderbuch.

 

derChiemgauerreport     kleinanzeigenreport      werberingreport 
copyright by friedrich wilhelm   83209 prien am chiemsee    dickertsmühlstrasse 24    Tel.: 08051/63344

Stand: 26. September 2002