Heimatmuseum im Jagdschloss Ruhpolding

"Trag des Übriggebliebene zusammen, damit es nicht untergeht!". Von diesem Wahlspruch hat sich der Altbürgermeister Bartholomäus Schmucker leiten lassen, als er begann, alle für Ruhpolding kulturhistorisch interessanten Dinge zusammenzutragen und so den Grundstock für ein Heimatmuseum zu legen, das heute zu den allerbesten und vollständigsten Sammlungen alpenländischer Volkskunst und Volkskunde gehört.

Ältester Gegenstand ist wohl ein Schwert mit eingravierten Wolf­bildern aus dem 15. Jahrhundert - »neueres« ein Ruhpoldinger Stellwagen von 1852, Hochräder und die ersten Ruhpoldinger Ski.

Wie man gewohnt, gekocht, gegessen und gearbeitet hat, als dieses Dorf noch nichts von seiner Zukunft ahnte, das alles kann man hier erfahren. Da findet man schöne Bauernmöbel, prachtvoll bemalte, wuchtige Truhen, ein großes Himmelbett.

Das Handwerk nimmt einen gebührenden Platz ein. Sehr umfangreich ist auch die interessante Waffensammlung.

Heimatmuseum im Jagdschloss, Schlossstraße 2, Tel. 41230 Öffnungszeiten: Dienstag bis Freitag 14 bis 17 Uhr Eintritt: Erwachsene mit Kurkarte DM 2,-DM Kinder bis 14 Jahre frei.