Mammutheum Siegsdorf

Mammuth OscarEs begann mit einem Knochen - Im Jahr 1975 entdeckte der damals l6jährige Bernard Raymond von Bredow, im Gerhartsreiter Graben bei Siegsdorf, das fast vollständige und bislang größte bekannte Mammutskelett der Welt. Er taufte es „Oscar". Nach 10-jährigem Auslandsstudium in Neuseeland mit Abschluss in Geophysik (B.A.) und den Schwerpunkten Meeresbiologie und Chemie kehrte er nach Siegsdorf zurück. 1985 deckte von Bredow, mit finanzieller Unterstützung der Gemeinde Siegsdorf, eine der bedeutendsten steinzeitlichen Fundstellen Europas auf.

Zu „Oscar" gesellten sich weitere Sensationsfunde, wie Höhlenlöwe, Wiesent, Höhlenhyäne, Urrind und Riesenhirsch. Untersuchungen ergaben klare Beweise, der Anwesenheit des Menschen, vor 38 500 Jahren in Siegsdorf. Seit dieser Zeit weitet Bredow sein internationales wissenschaftliches Umfeld auf die Fakultäten Paleantropologie, Paleontologie, experimentelle Archäologie und Museumspädagogik aus.

Öffnungszeiten: Von Ostern bis Ende Oktober Dienstag - Sonntag und Feiertag 10 bis 15 Uhr Montags geschlossen. Führungen nach telefonischer Vereinbarung! Gruppenführungen sind nach Rücksprache ganzjährig.

83313 Scharam/Alzing  Dr. Lieglstraße 35 Tel: 08662/12120 Fax: 08662/2983
Internet: www.mammutheum.de oder  www.mammutheum.com  Email: info@mammutheum.de