Salzmuseum Bad Reichenhall

SolequellenDer Besitz von Solequellen und Salmen bedeutete früher Macht und Reichtum, denn Salz war damals knapp und kostbar. Die Saline in Reichenhall versorgte jahrhundertelang Bayern und viele seiner Nachbarn mit dem wertvollen Mineral und verschaffte so dem Land ein beträchtliches Einkommen.

Das Bad Reichenhaller Salzmuseum vermittelt einen lebendigen Eindruck von der Gewinnung des "Weißen Goldes" - bis in die heutige Zeit.
Solegewinnen, Sieden, Trocknen, Verpacken - die vier Schritte der Salzerzeugung. Exponate und Modelle, Hör- und Filminszenierungen, Informationstafeln und Dioramen lassen den Besucher den technischen Wandel bei der Siedesalzherstellung erleben. Die Versorgung mit Energie stellte die Saline immer wieder vor neue Herausforderungen und führte bei der Lösung der Probleme zu großartigen technischen Neuerungen, beispielsweise im Jahre 1618 zum Bau der Soleleitung nach Traunstein, der ersten Pipeline der Welt.

Technischer Fortschritt Nach einem verheerenden Brand, der im Jahr 1834 Reichenhall zerstörte, ließ der bayerische König Ludwig I. eine neue Saline erbauen. Sie erhielt schon bald den Ehrentitel "Die schönste Saline der Welt". Die heutige "Alte Saline" gilt als bedeutendes Industriedenkmal und beherbergt das Bad Reichenhaller Salzmuseum.

Heute produziert die Saline Bad Reichenhall in neuen Werksanlagen nach dem modernsten Stand der Technik. Die bekannten Bad Reichenhaller Markensalze erfreuen sich beim Verbraucher großer Beliebtheit.
Im Salzmuseum lernen die Besucher die Faszination des technischen Fortschritts und die Arbeitswelt in der Gegenwart kennen.
Unter der malerisch gelegenen Burg Gruttenstein entspringen aus den Klüften des Gebirges die berühmten Bad Reichenhaller Solequellen. Bereits in früher Zeit haben die Salzsieder durch ein weitverzweigtes Netz von Schächten und Stollen die wertvollen Salzwässer erschlossen.

Jahrhundertealte Pumpwerke fördern auch heute noch Sole in Altherkömmlicherweise zu Tage. Beim geführten Rundgang durch diese geheimnisvolle Unterwelt wird der Ursprung der Salzgewinnung in Bad Reichenhall wieder lebendig.
Die Salzbruderschaft ist ein Bund der Saliner zur gegenseitigen Unterstützung in Notfällen, der bereits auf eine sehr lange Traölion zurückblickt. Heute versteht sich die Salzbruderschaft als Bewahrerin des historischen Erbes.

Bad Reichenhaller Salzmuseum Ganzjährig geöffnet April - Oktober: Täglich 10-11.30 Uhr und 14-16 Uhr November - März: Dienstag und Donnerstag 14 -16 Uhr Telefon 08651/7002-51