Gesundes Trinkwasser

Von der Natur zu Ihnen nach Hause

Die meisten von uns halten es für eine Selbstverständlichkeit, zu Hause über frisches Leitungswasser zu verfügen. Wenn Sie sich jedoch vor Augen halten, wie lange das Wasser unterwegs ist, bevor es in Ihr Haus gelangt, wird Ihnen klar, warum ein Wasseraufbereitungssystem als Garant für gutes und sauberes Trinkwasser für Ihre Familie unabdingbar ist.

Wasser kommt hauptsächlich aus zwei Quellen: Oberflächenwasser (Seen und Flüsse) und Grundwasser (Brunnen und Aquifere). Auf seinem Weg von der Quelle zum Wasserhahn bei Ihnen zu Hause kann Wasser leicht durch verschiedenste Schadstoffe kontaminiert werden.

Abflüsse aus Mülldeponien und Abwässer von Fabriken stellen zwei der größten Bedrohungen in und um die primäre Wasserquelle dar. Quecksilber, flüchtige organische Verbindungen, Radon und andere potenziell gesundheitsschädigende Kontaminanten sind für das menschliche Auge nicht wahrnehmbar.

Im Zuge der Wasseraufbereitung wird dem Wasser normalerweise Chlor zugefügt, um potenziell gesundheitsschädigende Bakterien abzutöten. Sogar hier, wo wir annehmen, über wirklich einwandfreies Wasser zu verfügen, kann Chlor mit in der Natur vorkommenden organischen Stoffen reagieren und schädliche Desinfektionsnebenprodukte wie THMs bilden.

Im letzten Teil des Weges zu Ihnen nach Hause kann die Bedrohung für Ihr Wasser auch von alten Verteilungsleitungen ausgehen. Wenn das Wasser durch die Leitungen fließt, können Materialien, wie z. B. Bleileitungen und Lötstellen im Haus, selbst zur Kontamination des Wassers führen, bevor es aus dem Wasserhahn läuft.

All diese Kontaminanten und viele mehr können mit einem Wasseraufbereitungssystem effektiv reduziert werden. Beim Einsatz unseres Wasseraufbereitungssystems können Sie versichert sein, bei sich zu Hause Wasser mit dem höchstmöglichen Grad an Sauberkeit genießen zu können.

Warum Wasser gut für Sie ist

Jeder weiß, dass Wasser lebenswichtig ist. Welche entscheidende Rolle das Wasser für den menschlichen Körper spielt, ist jedoch nur wenigen bekannt. Wasser dient nicht nur zur Lebenserhaltung. Gutes Wasser kann unsere Gesundheit, unsere Fitness und sogar unser Aussehen zum Positiven verändern.

Was passiert, wenn man kein Wasser trinkt?

Der Mensch kann wochenlang ohne Nahrung überleben, aber ohne Wasser stirbt er innerhalb weniger Tage oder gar noch früher, wenn in warmen Klimazonen durch das Schwitzen Wasser noch schneller abgegeben wird. Wassermangel kann verheerende Folgen haben:

• Ein Wassermangel von einem Prozent führt zu Durst.
• Bei einem Wassermangel von 5 Prozent tritt leichtes Fieber auf.
• Bei 10 Prozent schwillt die Zunge an, die Nieren versagen und es kommt zu Muskelkrämpfen. Der Mensch kann nicht mehr gehen.
• Ein Wassermangel von rund 20 % führt zu Hautrissen, Organversagen und Tod.

Aufgaben des Wassers im Körper

Wasser ist mit Abstand der wichtigste Nährstoff, den der Körper zu sich nimmt. Körperzellen, -gewebe und -organe könnten ohne Wasser nicht funktionieren:

• Wasser transportiert lebenswichtige wasserlösliche Vitamine und Nährstoffe wie Proteine, Mineralien, Vitamin B und C, die Zellen, Gewebe und Organe für ihre Funktion benötigen.
• Es sorgt für die Befeuchtung von Augen, Mundhöhle und Nasengängen, ermöglicht die einwandfreie Funktionsweise der Organe und sorgt damit für unser körperliches Wohlbefinden.
• Wasser trägt zur Regulierung der Körpertemperatur bei, indem es den Körper bei Hitze kühlt und ihn bei kalter Witterung vor Kälte schützt.
• Wasser beugt Zellschädigungen vor und transportiert Sauerstoff in die Zellen.
• Wasser bildet eine Schutzschicht um Organe und fungiert als Stoßdämpfer, um durch andauernde Beanspruchung entstehende Schäden zu minimieren.
• Wasser sorgt dafür, dass die Gelenke stets optimal „geschmiert" sind.
• Wasser spült die Nieren und entfernt so giftige Substanzen aus dem Körper.
• Wasser spült feste Ausscheidungsmaterialien aus dem Körper.
• Wasser sorgt für das Gleichgewicht der Elektrolyte (Kalium, Natrium und Chlorid) zur Regulierung der Temperatur und des Blutdrucks.
• Wasser beinhaltet wertvolle Spurenelemente wie Mangan, Magnesium, Kobalt und Kupfer.

So kann Trinkwasser Ihre Gesundheit und Ihr Wohlbefinden steigern:

• Wasser erhält das Blutvolumen und dadurch Ihre Energie.
• Ausreichendes Trinken verbessert die Konzentration und Reaktionszeit (besonders bei sportlicher Betätigung).
• Wasser sorgt dafür, dass bei täglichen Aktivitäten mehr Kalorien verbrannt werden.
• Wasser kann Magenbeschwerden verhindern, die die Einnahme konzentrierter Medikamente hervorrufen kann.
• Wasser sorgt für den Abtransport von überschüssigem Natrium, das andernfalls zu Wasseransammlung im Körper führen kann.
• Studien* haben gezeigt, dass eine erhöhte Wasseraufnahme die Anfälligkeit für leichtere Beschwerden, wie Erkältungen, Verstopfung und Infektionen der Harnwege, bis hin zu ernsteren Krankheiten, wie Nierensteine und Blasenkrebs, verringert.
• Eine häufige Wasseraufnahme beugt der Dehydratation bei Jung und Alt vor. (Dehydratation ist bei Menschen über 65 Jahren eine der Hauptursachen für die Einlieferung ins Krankenhaus.)
• Wasser kann gegen Übergewicht helfen und Ihr Aussehen verbessern.
• Viele Menschen verwechseln Durst mit Hungerattacken und essen eine Kleinigkeit, wenn ihr Körper eigentlich Flüssigkeit benötigt. Studien zeigen, dass Menschen, die mehr Wasser trinken, normalerweise weniger Hunger verspüren.
• Wasser gibt mehr Energie bei sportlicher Betätigung – und erhöht den Kalorienverbrauch dabei.
• Studien zeigen, dass Wasser zum Abbau von Körperfett beitragen kann.
• Wasser führt der Haut Feuchtigkeit zu und sorgt so für eine geschmeidigere, weichere und faltenfreiere Haut. (Da Wasser die Haut zuletzt erreicht, wirkt sich ein Wassermangel umso spürbarer auf die Haut aus.)

Wie viel Wasser braucht Ihr Körper?

Ihr Körper braucht Wasser, auch wenn Sie nicht durstig sind.

• Das individuelle Wasserbedürfnis hängt von vielen Faktoren ab, aber im Allgemeinen sollte der Mensch zwischen 1,5 und 2,5 Liter Wasser am Tag trinken. 
• Koffeinhaltige Getränke wie Kaffee, Tee und Cola entziehen dem Körper sogar Flüssigkeit, da der Körper zur Verarbeitung dieser Getränke mehr Wasser benötigt, als diese liefern.
• Auch alkoholische Getränke führen zur Dehydratation.
• Säfte und Sportgetränke stillen zwar den Durst, enthalten aber unerwünschte Kalorien.

Diese Daten wurden aus einer Reihe von Quellen zusammengestellt. Dazu gehören das Center for Disease Control (US-amerikanische Gesundheitsbehörde), Water Quality Association (US-amerikanischer Verband für Wasserqualität), American Cancer Society (US-amerikanische Krebsgesellschaft), American Dietetic Association (US-amerikanische Vereinigung für Ernährung), der American Heart Association (US-amerikanischer Herzverband) und die Weltgesundheitsbehörde WHO.

Fordern Sie mehr Informationen an!

Wilhelm Marketing Friedrich Wilhelm 83112 Umrathshausen, Kirchstrasse 3
www.derchiemgauer.de/wasser.htm   webmaster@derchiemgauer.de